Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Whitepaper für den Start ins Content Marketing: Der optimale Content-Mix für Unternehmenswebseiten

Whitepaper für den Start ins Content Marketing

Das kostenlose Whitepaper des Content-Spezialisten Contiago zeigt,aus welchen Content-Quellen kleinere Unternehmen u. Startups schöpfen können,um mit geringem Aufwand ins ContentMarketing einzusteigen

HEIDELBERG, . 11. Mai 2016 - Content Marketing ist heute das Mittel der Wahl, um die Aufmerksamkeit und das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen. Unternehmen setzen dabei in der Ansprache ihrer Zielgruppen nicht auf werbliche Produktversprechen, sondern auf Inhalte, die aktuell und nützlich sind. Solche Inhalte zu erstellen, ist jedoch für viele Unternehmen eine große Herausforderung. Insbesondere KMU und Startups verfügen meist nicht über die nötigen personellen wie finanziellen Ressourcen, um den wachsenden Content-Bedarf aus eigener Kraft zu decken.

An diese Unternehmen richtet sich das Whitepaper der Contiago AG. Es zeigt ihnen, welche Quellen für digitale Inhalte heute grundsätzlich zur Verfügung stehen und wie sich auch fremde Inhalte für das Content Marketing nutzen lassen. Das Whitepaper beschreibt die Vor- und Nachteile der einzelnen Content-Quellen, gibt konkrete Tipps für das Recyclen eigener Inhalte sowie für das Kuratieren und Abonnieren fremder Inhalte, erklärt die wichtigsten Fachbegriffe und hilft Marketingverantwortlichen mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung dabei, den optimalen Content-Mix für ihr Unternehmen zu finden. Auch auf die Frage, wie sich fremde Inhalte auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) auswirken, geht das Whitepaper ein und verdeutlicht anhand eines Fallbeispiels aus der Finanzbranche, wie der Einsatz lizensierter Inhalte in der Praxis aussehen kann.

"Mit dem Whitepaper wollen wir insbesondere kleineren Unternehmen Mut machen, ins Content Marketing einzusteigen. Denn wer die richtigen Quellen kennt, braucht weder große Budgets noch technisches Know-how, um seinen Kunden aktuelle und spannende Inhalte zu liefern", so Daniel Hutwagner, Gründer und Geschäftsführer der Contiago AG.

Das Whitepaper steht unter http://bit.ly/1TQhlXB kostenlos zum Download zur Verfügung.



Contiago Plattform:

Contiago ist eine branchenübergreifende Handelsplattform für digitale Inhalte. Content-Produzenten wie Verlage, Agenturen und Redakteure kommen hier mit Unternehmen und Verbänden zusammen, die für Websites, Newsletter, Apps oder Intranets aktuelle Inhalte benötigen. Contiago schafft eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Abnehmer können hochwertigen Content mit geringem Aufwand abonnieren, für Verlage bietet sich die Möglichkeit, durch eine Zweit- oder Drittvermarktung ihrer redaktionellen Inhalte neue Umsatzpotenziale zu erschließen. Zu den Content-Abnehmern zählen Branchennetzwerke und -verbände ebenso wie einzelne Unternehmen aus den Bereichen Finanzen & Versicherung, Reise, Handel, Industrie, Sport, Musik etc.


Contiago AG:

Die Contiago AG mit Sitz in Hirschberg bei Heidelberg entstand 2013 mit einem aus der OpenMinded Gesellschaft für Projektentwicklung und Realisation mbH (1994) ausgegliederten Geschäftsfeld. Sie ist auf Softwareentwicklungen, Beratung und Support für Unternehmensnetzwerke, Pools, Franchise-Systeme, Verbände und Verlage spezialisiert. Das Kernprodukt des Unternehmens ist "Contiago", eine B2B-Handelsplattform zur Vermarktung von redaktionellen Inhalten und Verlagsprodukten an Geschäftskunden. Vertreten wird die Contiago AG durch den geschäftsführenden Vorstand Daniel Hutwagner.
Weitere Informationen: www.contiago.de


Pressekontakt:
Bianca Tahriri | presse@contiago.de | + 49 (0) 62 01 - 876 97 -0

© 2016 Contiago AG i. G. Alle Rechte vorbehalten. Contiago und das Contiago-Logo sind Warenzeichen der Contiago AG. Alle anderen Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein, mit denen sie in Verbindung gebracht werden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.