Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Politik und Startups kommen im Logistik Kompetenz Zentrum zusammen

Politische Vertreter und die Gründer der oneclick AG vor dem Logistik Kompetenz Zentrum in Prien.

IT-Erfolgsgeschichten starten im Silicon Valley - und im Logistik Kompetenz Zentrum (LKZ) Prien. Die oneclick AG macht vor, wie es geht.

Die fortschreitende Digitalisierung von unternehmerischen Prozessen ist Herausforderung und Chance zugleich - nicht nur für internationale Konzerne, sondern auch für den Mittelstand. Gerade auch im logistischen Bereich gibt es viele Prozesse, wo durch Digitalisierung hohe Potentiale gehoben werden können.

Das Priener Startup oneclick hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Unternehmen fit für die digitale Zukunft zu machen und dabei zu helfen, erfolgversprechende Möglichkeiten wahrzunehmen.

Der grundlegende Gedanke dabei ist so einfach wie zielführend: Computer und Software müssen das Leben leichter machen. Und so arbeitet das Innovationsteam rund um CEO Dominik Birgelen, CIO Florian Bodner und CTO Mathias Meinke an fortschrittlichen digitalen Lösungen, die betriebliche Abläufe vereinfachen.

Für ihre Software-Plattform, die es kleinen und mittelständischen Unternehmen auf einfachste Weise ermöglicht, sogenannte digitale Arbeitsplätze einzurichten, wurde die oneclick AG bereits mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand (Prädikat: Best of 2016 in Cloud Computing) ausgezeichnet.

Mit Hilfe der in Prien entwickelten Software können Mitarbeiter eines Unternehmens von überall und mit praktisch jedem Gerät, das einen Browser benutzt, auf ihr gewohntes Arbeitsumfeld zugreifen - geradeso, als würden sie im Büro an ihrem PC sitzen. "Das erleichtert den Mitarbeitern die Arbeit, motiviert diese und spart dem Unternehmen erhebliche Kosten ein", so Dominik Birgelen.

Das aufstrebende Unternehmen hat noch viel vor. Auch aus diesem Grund entschied sich die oneclick AG ganz bewusst dafür, sich im Logistik Kompetenz Zentrum (LKZ) in Prien anzusiedeln.

Was die oberbayerische Stadt als Standort so erstrebenswert macht und wie es gelingen kann, noch mehr innovative Unternehmen in die Region zu holen, wurde gemeinsam mit dem Priener Bürgermeister Jürgen Seifert, dem stellvertretenden Landrat Rosenheims, Josef Huber, und natürlich dem Geschäftsführer des LKZ, Karl Fischer, erörtert.

Landrat Huber betonte in diesem Zusammenhang, dass die Wirtschaftsstärke der Region Rosenheim vor allem in der Vielfältigkeit der angesiedelten Unternehmen liegt und man nicht von wenigen Großen abhängig ist. Daran hat das Logistik Kompetenz Zentrum großen Anteil. 1998 eröffnet, beherbergt es aktuell 16 Unternehmen mit über 70 Mitarbeitern, die gemeinsam einen Umsatz von über 25 Mio. Euro erwirtschaften. Karl Fischer zeigte sich angesichts dieser Zahlen und der sich daraus ergebenden Synergieeffekte zuversichtlich: "Mittlerweile bieten wir vielfältige nationale und internationale Kontakte, um innovativen Unternehmen Türen aufzumachen."

Dazu spielt dem Standort Prien aber noch ein weiterer wesentlicher Umstand in die Karten: die Schönheit der Region und die damit verbundene Lebensqualität, eine gute Infrastruktur und die Nähe zu den bedeutenden Wirtschaftszentren München und Salzburg. Dem Fazit des Priener Bürgermeisters Jürgen Seifert schlossen sich deshalb alle an: "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis noch mehr Menschen darauf kommen, dass man bei uns besser arbeiten kann. Deshalb sind wir nicht nur stolz auf das bisher erreichte, sondern streben danach, die Infrastruktur fortlaufend zu verbessern."

Wer mehr zum digitalen Arbeitsplatz der oneclick AG erfahren möchte, findet auf http://oneclick-cloud.com weitere Informationen und kann dort einen Testaccount beantragen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.