Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Oracle Audit – Welche Tools setzt Oracle ein?

Markus Oberg - Oracle Audit Beratung - Oracle Lizenzaudit - Oracle Lizenzmanagement - Oracle Compliance - Oracle Beratung

Wenn Oracle Audit Skripte zum Einsatz kommen, können die unabhängigen Experten für Oracle Lizenzierung den Kunden mit ProView die kryptischen Outputs dieser Audit-Skripte übersetzen.

Bei einem Oracle Audit (auch Oracle License Review oder Oracle Lizenzaudit genannt) möchte Oracle die Installationen und die Nutzung der Oracle Software durch den einzelnen Kunden feststellen. Dabei kommen verschiedene Tools zum Einsatz. Dies ist zum einen das Oracle Review Lite Script. Mit diesem Script sammeln die Mitarbeiter von Oracle LMS, der Abteilung, welche das Software Audit mit dem Kunden durchführt, Daten über die installierte Oracle Software und dessen Nutzung. Zum anderen kommt auch das Oracle Query Script zum Einsatz. Mit diesem Script sammelt Oracle Daten über die von dem einzelnen Kunden verwendete Hardware, die die Lizenzpflicht einzelner Produkte von der Hardware abhängt, auf der die Oracle Software betrieben wird.

Im Falle eines Oracle Audits ist für den Kunden problematisch, dass die Skripte, zum Beispiel das Oracle Review Lite Script, eine kryptische Outputdatei liefert, die nicht ohne Weiteres vom Kunden interpretiert werden kann. Der Kunde würde dann Daten an Oracle liefern, die er selbst nicht kennt. "Das ist keine optimale Ausgangssituation für die dann folgenden Verhandlungen mit dem Hersteller", berichtet Markus Oberg, Partner und Business Development Manager von ProLicense, einer auf die unabhängige Oracle Beratung spezialisierten Unternehmensberatung. Die Oracle Experten von ProLicense haben den neuen Service ProView entwickelt. Damit übersetzen Sie den betroffenen Kunden die kryptischen Outputdateien innerhalb kurzer Zeit und verschaffen den Oracle Kunden einen entscheidenden Vorteil für die nachfolgenden Oracle Verhandlungen. Der Kunde sieht dann, was Oracle sieht und versteht sofort, wie Oracle LMS eine eventuelle Non-Compliance ableitet.

"ProView wurde bereits in vielen echten Audits eingesetzt und lieferte stets korrekte und vollständige Daten", so Rechtsanwalt Sören Reimers, Spezialist für Oracle Lizenzaudits und Geschäftsführer bei ProLicense. Da die Experten für Oracle Lizenzierung sehr viele Kunden durch Software Audits begleiten wird ProView stetig verbessert und aktualisiert. Für die betroffenen Kunden bedeutet es, dass sich die Angst vor den gefürchteten Oracle Audit Skripten in Luft auflöst. Der Kunde weiss bei Einsatz von ProView bereits von Oracle LMS welche Stellen einer lizenztechnischen Nachbesserung bedürfen. "ProView wird von uns nicht nur in realen Oracle Lizenzaudits eingesetzt, sondern auch für Friendly Oracle Audits, Oracle True Ups und auch beim Oracle ULA Management", ergänzt ProLicense-Geschäftsführer Christian Grave, der unter anderem Auf Oracle Verhandlungen spezialisiert ist.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.