Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

NEU: Quickzone Scanners for ELO. Effizienteres Scannen, Indexieren und Archivieren von Dokumenten per App

Die BCIS IT-Systeme GmbH & Co. KG bietet mit der App Quickzone Scanners for ELO eine effizienzsteigernde Netzwerkscanner-Lösung für ein sicheres Scannen, Indexieren und Archivieren von Dokumenten.

Die App eignet sich besonders für Mehrplatzbüros, Flurscanner, Wareneingang, Service, Produktion und überall dort, wo Mitarbeiter ohne PC schnell und einfach Papier-Dokumente archivieren wollen.

Aber wie viel Verbesserungspotential steckt in Unternehmen überhaupt, wenn es um einen effizienten Ablageprozess und -aufwand geht?
Jede Menge - da sind sich aktuelle Studien einig. Viele Mitarbeiter verschwenden täglich kostbare Zeit, um Dokumente abzulegen oder zu suchen. So sinken schnell Effizienz, Produktivität und Wirtschaftlichkeit vieler Unternehmen. Genau hier setzt die von der Initiative Mittelstand ausgezeichnete Quickzone Scanners for ELO-Lösung an: Mit der innovativen App der BCIS scannen und indexieren Anwender ihre Dokumente effizienter mit durchdachtem Komfort zur sicheren Archivierung in ELOprofessional / ELOenterprise bei nur kurzer Einweisungszeit und ohne Programmierkenntnisse.

Welchen Bedürfnissen entspricht die Quickzone Scanners for ELO-App?
BCIS entwickelte die App in enger Zusammenarbeit mit PLUSTEK speziell für den Einsatz im Wareneingang, als Flurscanner und für Außenstellen. Dort fallen viele Papierdokumente an, die sofort zu einem konkreten Vorgang archiviert und, z.B. bei Lieferscheinen, direkt an den nächsten Bearbeiter per digitalem Workflow weitergeleitet werden sollen.

Welchen Nutzen hat Quickzone Scanners für ELO-Lösung für Unternehmen?
Die bisherigen Lösungen am Markt wie Kopierer oder herkömmliche Netzwerkscanner benötigen stets weitere Arbeitsschritte nach dem Scannen zum Verschlagworten und Starten eines Workflows. All das entfällt bei Quickzone Scanners for ELO, wodurch sich die Bearbeitungszeit erheblich reduziert und Liegezeiten deutlich verkürzen.

Wie funktioniert Quickzone Scanners for ELO?
Der Benutzer meldet sich am Scanner mit Passwort oder RFID-Chip an und erhält seine persönliche Oberfläche mit Bereichen (z.B. Lieferanten), Datenbankzugriffen und Ablagekacheln vom Server. Die Ablagekacheln stellen die Dokumententypen wie z.B. Lieferscheine dar. Über die datenbankgestützte Ablage am Scanner kann der Benutzer direkt und herstellerunabhängig auf Daten aus vorhandenen Systemen wie ERP, Fibu oder CRM zugreifen und den Vorgang wie z.B. Kunde, Auftrag, Lieferant etc. auswählen. Das ist einmalig in dieser Konstellation. Es können natürlich noch zusätzliche Daten individuell ergänzt werden. Nach der Vorschau erfolgt die Ablage mit einem Klick direkt ins ELO Archiv. Die Konfiguration erfolgt zentral auf dem Server ohne Programmieraufwand, der Scanner wird von der IT einfach nur im Netzwerk eingebunden.

Welche Systemvoraussetzungen erfordert der Einsatz von Quickzone Scanners for ELO?
Quickzone Scanners for ELO eignet sich für den Einsatz mit ELOprofessional oder ELOenterprise ab Version 10. Für den Betrieb des Scanners benötigt der Anwender einen Strom- und Netzwerkanschluss.

Die BCIS IT-Systeme GmbH & Co. KG ist ein 1996 gegründetes, inhabergeführtes, bundesweit tätiges IT-Systemhaus und Softwarehersteller in Kassel unter der Geschäftsführung von Kai Bernstein.

Schwerpunkte sind die Digitalisierung von Unternehmen und Prozessen unter Einführung der Dokumenten-Management-Software ELO. Zu den Aufgaben der BCIS gehören die Optimierung von Geschäftsprozessen, digitale Akten, das Workflow-Management sowie die Anbindung vorhandener Software in Mittelstand und Großunternehmen.

Neben branchenneutralen Standardmodulen wie Quickzone Desktop entstehen in der hauseigenen Entwicklungsabteilung kundenindividuelle Lösungen. BCIS ist Microsoft Gold Partner.

 

Anwendungen App Daten Einsatz Lösungen Server Software System Workflow

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.