Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Mit Workflow-Management Zeit, Kosten und Ressourcen sparen

Fasihi Workflow-Management. (© )

Mit dem von der Fasihi Gmbh in Ludwigshafen entwickelten Workflow-Management-System lassen sich einfache Arbeitsabläufe unbd komplizierte Geschäftsprozesse unkompliziert darstellen.

Ludwigshafener Softwarehaus Fasihi GmbH entwickelt vierstufige Lösung zur Abbildung von Arbeitsabläufen und Prozessketten

Ein funktionierendes Workflow-Management-System kann entscheidend zum Erfolg eines Unternehmens beitragen. Optimal eingesetzt, spart es Zeit, Kosten sowie Ressourcen und schafft Transparenz beim Erstellen und Realisieren digitaler Geschäftsprozesse. "Einfache Arbeitsabläufe oder ereignisgesteuerte Prozessketten lassen sich mit der von uns selbst entwickelten Lösung genauso unkompliziert abbilden wie komplexe Geschäftsprozesse mit zahlreichen parallelen und seriellen Schnittstellen", so Ralf Lutzer, Geschäftsführer der Fasihi GmbH.

Mit dem Workflow-Modul auf Basis des Fasihi Enterprise Portal® können beliebige Unternehmensprozesse in vielstufigen Schritten abteilungsübergreifend aufgebaut und gestaltet werden. Dabei wird ein intelligentes Rechtesystem genutzt, um den einzelnen Mitarbeiter aber auch Mitarbeitergruppen gezielt für definierte Arbeitsschritte zu berechtigen und zu informieren.

Der jeweilige Prozessschritt ist formularbasiert aufgebaut und kann individuell gestaltet werden. Alle Formulare und Dokumente werden in dem laufenden Prozess mitgeführt und stehen mit den bereits abgelegten Versionen zur Verfügung, wobei die aktuelle Version immer direkt aufrufbar ist. Es ist dabei für den Bearbeiter bei den gängigen Office-Dokumenten nicht notwendig, die Dokumente an anderer Stelle oder auf dem Computer zu speichern - alle Informationen können direkt im Portal bearbeitet, gespeichert und weitergeleitet werden.

Über die integrierte Such- und Exportfunktion können alle laufenden und abgeschlossenen Änderungen aufgerufen, durchsucht und für weitere Auswertungen exportiert werden. Im Falle des Stockens eines Prozessschrittes sind verschiedene Maßnahmen möglich: Automatisierte E-Mails als Reminder oder Ersetzen des Prozessteilnehmers bei Krankheit, Urlaub, etc. durch einen Prozessadministrator.

Mit dem Abschließen des Prozesses kann die freigegebene Änderung an eine definierte Stelle im Portal für die Kommunikation an die Mitarbeiter und Dokumentation abgelegt werden. Die Abläufe im Einzelprozess werden archiviert und stehen für Recherche und mögliche Wiedervorlage zur Verfügung.

Weitere Informationen in der Workflow-Management-Broschüre. 

 

Lösungen Workflow

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.