Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Mahr EDV von CHIP zum "TOP-Arbeitgeber für IT-Jobs 2022" gekürt

 (© )

CHIP kürt Mahr EDV in der aktuellen Ausgabe (02/2022) zum "TOP-Arbeitgeber für IT-Jobs 2022" - eine Auszeichnung, die nur die besten Unternehmen erhalten.

In der Rubrik "Systemhäuser" eroberte Mahr EDV im deutschlandweiten Ranking Platz 15 (siehe: hier). In den drei Testbereichen IT-Bewerberhandling, Transparenz für IT-Bewerber und IT-Mitarbeiterbewertungen erzielte Mahr EDV laut CHIP Mitteilung "hervorragende Ergebnisse".

Freude bei Mahr EDV

Fabian Mahr, Gründer und Geschäftsführer von Mahr EDV ist sichtlich erfreut. "Da wir in den letzten Jahren ein enormes Wachstum verzeichnen", sagt er, "mussten wir den Recruiting-Bereich professionalisieren und beständig nachjustieren. Die Herausforderung ist, bei aller notwendigen Formalisierung der Prozesse ein hohes Maß an Transparenz und Berücksichtigung des Individuellen zu wahren. Wir legen nach wie vor Wert auf persönliche Beziehungen und eine familiäre Atmosphäre, daher freut mich die Auszeichnung ganz besonders."

Methodik

Die Attraktivität von Arbeitgebern für IT-Spezialisten hat CHIP gemeinsam mit dem Datenanalyse-Spezialisten Globis Consulting untersucht. 2.861 Arbeitgeber mit Bedarf an IT-Fachkräften bildeten die Ausgangsbasis. Davon erfüllten 1.022 Arbeitgeber die Mindeststandards in Sachen Transparenz und Prozesse. Von diesen wiederum waren nur 473 Arbeitgeber (17%) herausragend in allen drei Prüfbereichen und wurden entsprechend ausgezeichnet. Anders ausgedrückt: Nur Arbeitgeber mit einer Zielerreichung von 70% qualifizieren sich als "Top Arbeitgeber für IT Jobs". Mit 86% übertrifft Mahr EDV auch noch diesen Zielwert.

CHIP

Der Marke CHIP wird unter IT-Fachleuten und insgesamt großes Vertrauen entgegengebracht. Mit einer Bekanntheit von fast 90% gehört CHIP mit Stiftung Warentest zu den Top-Empfehlungsmarken in Deutschland.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.