Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Interschutz 2022: Leitstellentechnik der Zukunft am Gemeinschaftsstand von WTG und Sinus Nachrichtentechnik

Gemeinsamer Messestand WTG - Sinus (© WTG Gruppe)

Auf der INTERSCHUTZ 2022 präsentieren die beiden Unternehmen gemeinsam ihre Eigenentwicklungen: das multimediale Kommunikationssystem MECC der SINUS und das Notfallmanagementsystem EURO ALERT der WTG

_Hannover, den 13.05.2022 _- Nach zwei Jahren erfolgreicher Kooperation präsentieren zwei der führenden Unternehmen der BOS-Branche sich zum ersten Mal gemeinsam: SINUS und WTG stellen auf der INTERSCHUTZ 2022 - zusammen mit der Söffker Elektronik Barsinghausen GmbH und der Klein Kommunikationstechnik GmbH - an Stand E 15 in Halle 16 ihre Lösungen für die Leitstelle der Zukunft vor.

Schon von Weitem ist zu erkennen, worum es sich auf dem Messestand dreht: Die Rückwand zeigt die Integrierte Regionalleitstelle Mitte in Kiel, welche von der Sinus Nachrichtentechnik GmbH ausgestattet wurde. Auf dem gut 90 Quadratmeter großen Stand können Besucher sich selbst von der Funktionsweise der dort installierten Lösungen überzeugen: An einem voll ausgestatteten Disponentenarbeitsplatz und zwei Rückfallarbeitsplätzen demonstriert das Team von WTG und Sinus das Multimedia Emergency Control Center (MECC). Das hochverfügbare VoIP-basierte Kommunikationsmanagementsystem ist eine sinuseigene Entwicklung, die Telefonie, Haus- und Funktechnik, Sprachdokumentation etc. auf einer Oberfläche zusammenführt und sämtliche auf dem Markt befindlichen Einsatzleitsysteme unterstützt.

 
Für größere Wachen dürfte die Lösung der Söffker Eletronik Barsinghausen GmbH interessant sein: Das Mehrfachfunkbesprechungssystem VoIP-Fire ermöglicht die parallele Nutzung von räumlich abgesetzten Endgeräten über bis zu 128 verschiedene Funkbesprechungsplätze und wird exklusiv von Sinus vertrieben. Zudem präsentiert die WTG ihr intelligentes Notfallmanagementsystem EURO ALERT, mit dem sich nicht nur Haustechnik und Wachalarmierung steuern, sondern auch Dokumentation und Service-Monitoring abwickeln lassen. "Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause freuen wir uns sehr, wieder in den persönlichen Dialog zu gehen und unsere Lösungen live vor Ort zu zeigen", kommentiert Mark van den Berg, Geschäftsführer der WTG Leitstellentechnik GmbH.

 

Die Kooperation der Sinus Nachrichtentechnik mit der WTG hat ihren Anfang vor circa zwei Jahren genommen: Damals haben die beiden Unternehmen eine europaweite Ausschreibung gewonnen und die Ausstattung der neuen Großleitstelle Borken und ihrer Rückfallleitstelle in Bocholt übernommen. "Diese Zusammenarbeit hat sich so bewährt, dass mittlerweile eine starke Partnerschaft zwischen unseren Unternehmen entstanden ist", kommentiert Sinus-Geschäftsführer Marcus Landschof. "Gemeinsam haben wir unter anderem die Leitstellen in Dortmund, Oberhausen, Eschweiler und Oelde ausgestattet - wir freuen uns darauf, auf der Interschutz mit weiteren Verantwortlichen aus der BOS-Branche ins Gespräch zu kommen."

 

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.