Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

FINIAQ powered by HighRadius: Erste echte KI-basierte Software für das Debitorenmanagement

FINIAQ powered by HighRadius

FINIAQ, der neue Anbieter von innovativer Cloudsoftware für das Debitorenmanagement (auch: Kredit- und Forderungsmanagement, O2C - Order-to-Cash) hat erstmals seine Lösung vorgestellt

FINIAQ geht voran. Der neue deutsche Pionier für KI-basierte Debitorenmanagementsoftware hat gemeinsam mit seinem amerikanischen Softwareproduzenten HighRadius, dem weltweit führenden Hersteller von "Autonomous Software", seine Lösung für Deutschland, Österreich und die Schweiz präsentiert.

In insgesamt vier Online-Events am 10. und 11. Mai konnten sich mehr als 300 geladene Gäste (94% sehr zufrieden/zufrieden) zu den Möglichkeiten der SMART SOFTWARE BY HRC informieren. FINIAQ hat als Digital First-Unternehmen die Veranstaltung im eigens dafür erstellten DFT, dem "Digital FINIAQ Theater", durchgeführt. FINIAQ nutzte dafür modernste Webinartechnologie, die den Teilnehmern ein interaktives Erlebnis ermöglichten.

Die Resonanz auf die Veranstaltung lag weit über den Erwartungen von FINIAQ und HighRadius.
"Wir haben schon kurz nach Versenden der Einladungen einen regelrechten Run auf die virtuelle Show verzeichnen können. Das Interesse an einer echten digitalen Transformation im Debitorenmanagement in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist enorm.", so Mehmet Saygan, Geschäftsführer von FINIAQ.

Mit der FINIAQ-Lösung eröffnen sich für die Anwender völlig neue Möglichkeiten. Es geht um eine echte Digitalisierung und nicht um die in den Unternehmen noch vielfach verwendeten CRUD-Softwarelösungen (Create, Read, Update, Delete), in der Daten eingetragen, gelesen, aktualisiert oder gelöscht werden. Es geht um intelligente Software, die in der Lage ist, Geschäftsprozesse datengetrieben selbständig durchzuführen oder zumindest valide Handlungsempfehlungen für den Anwender zur Verfügung zu stellen. Dazu Stephan Glismann-Bringmann von HighRadius: "Wir verwenden bereits tagtäglich intelligente Softwarelösungen im privaten Umfeld - ohne es zu merken. Von Amazon, Netflix, Uber bis hin zu Airbnb oder LinkedIn. Die Nutzung dieser Lösungen fühlt sich nicht mehr an, wie das Erfassen und Pflegen von Datensätzen. Im Gegenteil: Es ist ein echtes Erlebnis."

Und genau dieses "Erlebnis" will FINIAQ nun in die Geschäftswelt transportieren. Damit auch das Arbeiten wieder zu einem Erlebnis wird. "Wir wollen den letzten Skeptikern die "Angst" vor der Digitalisierung nehmen. Denn eine echte Digitalisierung führt nun einmal auch zu viel mehr Freude am Arbeiten.", so Mehmet Saygan.

Interessierte, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, haben noch bis einschließlich 18. Mai (bis 24:00 Uhr) die Möglichkeit, eine sog. "Live-Aufzeichnung" des Events zu sehen. Bei dieser interaktiven Aufzeichnungstechnik können die Teilnehmer Fragen stellen und mit den Moderatoren kommunizieren - ganz genauso als wäre es live. Wenn Sie das erleben wollen, einfach hier klicken.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.