Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Erste Ausgabe 2019 des Produktkulturmagazins der TGOA AG erscheint diese Woche

Cover der deutschen Ausgabe des Produktkulturmagazins der TGOA AG, Ausgabe Quartal 1 - 2019

Am Dienstag, den 02. April 2019 erscheint Das Produktkulturmagazin in seiner ersten Ausgabe des Jahres und steht auf tgoa.com online und kostenlos zum Anschauen, Herunterladen und Teilen zur Verfügung

Meersburg, den 29.03.2019. Am Dienstag, den 02. April 2019 erscheint Das Produktkulturmagazin in seiner ersten Ausgabe des Jahres und online auf tgoa.com. Das Produktkulturmagazin bietet spannende Themen rund um Digitales, Kultur, Wissenswertes, Trends und Lifestyle.
Die komplette Ausgabe sowie alle Einzel- und Onlineartikel stehen zudem auf dem Portal online und kostenlos zum Anschauen, Herunterladen und Teilen zur Verfügung. Hier können Leser und Interessierte auch ihr Abo für die Printausgabe verwalten und mit der Redaktion in Kontakt treten.

Wissenswertes, Trends und Empfehlungen zu Produkt und Kultur

In der aktuellen Ausgabe findet sich eine Reihe von Artikeln zur Kultur und Lifestyle von heute sowie den Trends von morgen. Das Produktkulturmagazin berichtet unter anderem über das ganzheitliche Gesundheitskonzept des Lanserhofs, über aktuelle Projekte des Streetartkünstlers Okuda, den neuen Zaubertrank des Bionade-Gründers Peter Kowalsky und über das Sternerestaurant Geranium und seinen Küchenchef Rasmus Kofoed in Kopenhagen.
Darüber hinaus finden Sie spannende Interviews mit der deutschen Hoffnungsträgerin im Klippenspringen, Iris Schmidbauer, dem Champagner-Experten und Geschäftsführer Christophe Juarez von Nicolas Feuillatte, und dem Crossover-Violinisten David Garrett.
Zudem berichtet Mark Parr über den heißen Trend der Luxus-Grillkohle in England, Birgit Jackson über smarte Kollaborationstools bei Sharp und Daniel Kearns vom britischen Traditionslabel Kent & Curwen über modische Individualität und die Zusammenarbeit mit David Beckham. Unsere Rubrik "Empfehlungen" hält sie über die innovativsten und schönsten Must-haves auf dem Laufenden - in dieser Ausgabe aktuell: die neuste Technologie in Sachen Kopfhörer vom australischen Unternehmen nura, dem Casual Style von Mr. Porter und eine Reihe von Buchrezessionen, unter anderem ein Bildband zu den schönsten Bibliotheken der Welt.

Breites Themenspektrum zu allen Aspekten der Digitalen Transformation

Neben Trends und Lifestyle, Wissenschaft und Wirtschaft, hat das Produktkulturmagazin zudem den Anspruch, alle aktuellen Aspekte der Digitalen Transformation zu beleuchten. Leitgedanke ist hierbei das Information Supply Chain Management (ISCM). Dabei geht es um alle Prozesse der Datenbeschaffung, -aufbereitung, und -distribution.
In der Rubrik "Erfahrungswert" geben Experten der führenden Hersteller und Integratoren für Unternehmenssoftware Einblick in ihre Perspektive der Digitalisierung. In einer Reihe von Artikeln und Interviews berichten sie von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kunden und aus konkreten Projekten. So erzählt beispielsweise Alexander Dressler von InBetween von den Vorteilen der indisch-deutschen Zusammenarbeit und Sebastian Rohr, CTO von Apiida, von der Bedeutung von APIs und der wichtigen Rolle der Schnittstellen-Sicherheit. In der "Talk to Me"-Reihe erklärt Herwart von Staudt seine Sicht zum Thema agiles Projektmanagement bei IT-Projekten und es gibt eine Zusammenfassung aller kürzlich erschienen Whitepaper der Reihe "heads up".
Die Whitepaper diskutieren spannende Themen rund um die digitale Revolution - immer gemeinsam mit einem Experten im jeweiligen Gebiet, wie zuletzt mit Riversand Technologies, censhare AG, BrandMaker und Stonebranch.

Das Produktkulturmagazin in seinem 14. Jahrgang

Das Produktkulturmagazin erscheint vierteljährlich und hat eine Auflage von ca. 24.000 Stück, davon gehen ca. 4.000 Stück in das europäische Ausland. Entscheider von mittelständischen Unternehmen erhalten die Ausgabe zugesandt und somit regelmäßig einen Einblick in industrieübergreifende Themen der Digitalen Transformation. Das Produktkulturmagazin ist kostenfrei online als PDF oder Reader lesbar. Nach Registrierung auf tgoa.com können Leser hier auch ihre Print-Ausgabe und ihr Abonnement verwalten.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.