Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Erfolgreiches Jahr für GIA Informatik AG

www.gia.ch

Die GIA Informatik AG, das führende IT Unternehmen der Schweiz, blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Am Markt verbesserte das Unternehmen seine starke Position mit 25 neuen Kunden.

Zu den neuen Namen zählen unter anderem Belimo Automation, Thomson Broadcast, Securiton,
Dettwiler Metallbau, Benninger, Sulzer Innotec, HACO, Bucher/Motorex, Stadt Biel,
Kanton Glarus, Trützschler und Similor. Damit ist das Schweizer Unternehmen so gut aufgstellt wie noch nie in der knapp 25 jährigen Firmenhistorie. Mit dem Erfolg legt GIA den Grundstein für eine positive Zukunft und will sich selbst auf den Lorbeeren nicht ausruhen. "Diese Entwicklung ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich," sagt ein zufriedener Peter Merz, Geschäftsführer der GIA Informatik AG. Für die kommenden Jahre ist der Grundstein gelegt, denn GIA legt grossen Wert auf eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit

"Wir sind sehr stolz, im Geschäftsjahr 2012 den grössten Zuwachs an Neukunden in der
Unternehmensgeschichte erzielt zu haben. Dieser Erfolg hat sich bereits zur Jahreshälfte
abgezeichnet. Umso glücklicher sind wir daher über die Tatsache, dass diese positive
Entwicklungskurve noch einmal nach oben gestiegen ist", freut sich Peter Merz. "Mein Dank gilt allen Mitarbeitenden von GIA, denn sie haben diesen Erfolg erst möglich gemacht."

Die GIA Informatik AG ist ein führendes Unternehmen für Informatik-Dienstleistungen im KMU-Markt in der Schweiz. Die Kernkompetenzen liegen im Erarbeiten von Lösungen aus einer Hand, besonders in den Bereichen betriebswirtschaftliche Standardsoftware von SAP, IT-Services und Produktentwicklung von PTC.

Das Unternehmen in Oftringen zählt 130 Beschäftigte und ist ein Tochterunternehmen des weltweit tätigen Müller Martini Konzerns.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.