Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Die Vermögensverwaltung 4finance Lux AG fordert mehr Härte in der Gesetzgebung für Cybersecurity.

Sicherheit gibt es nicht kostenfrei, daher muss die Politik alle Unternehmen mehr in die Pflicht nehmen. Sicherheit gibt es nicht kostenfrei, daher muss die Politik alle Unternehmen mehr in die Pflicht nehmen.

Immer mehr Unternehmen werden durch Cyberkriminelle angegriffen, entscheiden ist, wer sich und seine Kunden schützen will, muss in die Abwehr investieren.

Insgesamt sind Cyberrisiken für die deutschen Unternehmen weiter gestiegen. Mittlerweile sieht sich die Mehrheit der mittleren und größeren Unternehmen mindestens wöchentlich mit Hackerattacken konfrontiert, jede dritte Firma sogar täglich. Viele Geschäftsführer halten auch das Risiko, dass ihr Unternehmen durch einen Cyberangriff geschädigt wird, für sehr groß.
"Trotzdem machen nur die wenigsten Unternehmen genug im Sinne des Schutzes ihrer Kunden": bemängelt Dr. Daniel Weiss, IT-Leiter der 4 finance Lux AG.
Im Bereich Cybersecurity setzt das Unternehmen 4finance Lux AG auf modernste Technologien. Was anfangs kostspielig aussah, zeigte sich später als sehr lohnend, denn wer große internationale Finanzgeschäfte abwickelt, der wird auch zur Zielscheibe. Gerade die Daten der vermögenden Familien und der institutionellen Großkunden der 4 Finance würden bei Hackern von großem Interesse sein.
In der Kombination mit modernsten Rechenzentren und regelmäßigem Training, stellt sich das Unternehmen als eines derer heraus, welches den Hackern eine uneinehmbare Festung entgegenbringt, woran sich niemand die Zähne ausbeißen möchte.
Dr. Daniel Weiss ist der Meinung, dass ein Großteil der Hackerangriffe durch ungeschultes Personal möglich wird.
Gerade der Hacker-Skandal um eine der größten Schweizer Versicherungen, zeigt immer wieder, wie oft das Thema digitale Sicherheit auf die leichte Schulter genommen wird. Die Politik sollte Unternehmen ab dem Mittelstand mehr Verantwortungsbewusstsein abverlangen.
Hackerbanden agieren längst nicht mehr aus dem heimischen Keller heraus, selbst ganze Regierungen setzen bei der Durchsetzung eigener Vorstellungen auf ausgebildete Top-Hacker. Seit Corona und dem Trend zum Homeoffice ist das Thema Cybersicherheit umso wichtiger.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.