Aktuelle Pressemitteilungen

IT/Software/Web 2.0

Die neue App von "Kanalschieber" ESS für Lüftungstechniker

Der "Kanalschieber" von ESS. Die neue App für Lüftungstechniker

Lüftungstechniker,Kanalschieber

Der "Kanalschieber" von ESS Österreich/Villach, 02.10.2019 ESS, die Villacher Softwareschmiede mit Spezialisierung auf Bauphysik und Gebäudetechnik, hat eine kostenlose App für rasche Lüftungskanal-Berechnungen auf der Baustelle lanciert. Die App ist ab sofort für Android verfügbar. Wenn der Lüftungstechniker auf der Baustelle mit dem Statiker über die Größe von Lüftungslöchern debattiert oder den Ausbau vorhandener Rohrnetze plant, benötigt er eine unkomplizierte Kalkulationshilfe. Früher diente ihm dazu ein Kanal-Rechenschieber: Ein Stück Plastik mit beweglichen Streifen, übersät mit Skalen, Ziffern und winzigen Texten. Man stellte beispielsweise eine Kombination von Volumenstrom und Luftgeschwindigkeit ein und las als Resultat den Kanalquerschnitt ab. Heutzutage geht das bequemer mit dem Smartphone. Die neue App von "Kanalschieber" ESS ermöglicht alle üblichen Lüftungskanal-Berechnungen. Sie soll auch bei schlechten Sichtverhältnissen oder klammen Fingern problemlos zu handhaben sein. Empfohlene Grenzwerte sind bereits fest einprogrammiert, so zum Beispiel diejenigen für die Komfortlüftung (zuschaltbar). Wichtige Parameter wie Rauhigkeit, Temperatur und Dichte können mit äußerster Genauigkeit voreingestellt werden. Die beiden häufigsten Anwendungsfälle sind mit je einem eigenen Menü vertreten:
• Planung: Berechnung des notwendigen Kanalquerschnittes mit Vorgabe von Strömungsgeschwindigkeit, Volumenstrom und Kanalhöhe. Als Resultat zeigt die App Querschnitt-Maße für rechteckige und runde Kanäle sowie den Reibungskoeffizienten (R-Wert) an.
• Bestand: Berechnung der Strömungsgeschwindigkeit mit Vorgabe des Querschnitts und des Volumenstromes. Die App ist ab sofort für Android Smartphones im Google Play Store verfügbar. Sie ist kostenlos und werbefrei.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.