Aktuelle Pressemitteilungen

Internet/E-Commerce

Traumhaft: kontinuierliche Einnahmen, und das mit Online Marketing!

Der plrclub verhilft zu monatlichen, kalkulierbaren Einnahmen.

Klingt unwahrscheinlich? Ist es aber gar nicht! Einige der erfolgreichsten Internet Marketeer haben genau das erreicht: monatlich kalkulierbare Einnahmen, ein kontinuierlicher Geldfluss eben.

Wie gehen monatlich kalkulierbare Einnahmen im Internet? Der Internetverkehr kennt ja weder Sonnt- noch Feiertage. Shops haben rund um die Uhr geöffnet und gerade digitale Produkte werden genauso rund um die Uhr ausgeliefert, das meiste funktioniert automatisiert. Das Einkommen aber, das ist nicht im selben Maße kontinuierlich. Erfolgreiche Shop-Betreiber stellen immer wieder Auf- und Abschwünge fest, die von ganz unterschiedlichen Faktoren im Markt abhängen. Sommerflaute und das nahende Weihnachten sind solche großen Marker, für jede Branche gibt es dann noch viele kleinere Faktoren, die berücksichtigt werden müssten.

Weder das Finanzamt, noch Stromlieferant oder der Bäcker nebenan interessieren sich für solche Marktschwankungen. Ganz im Gegenteil: Jeder möchte sofort sein Geld haben. Internet Marketeer legen also am besten immer Geld beiseite, um bei flauem Geschäft eigene Rechnungen bezahlen zu können. Oder?

Die Lösung: Abo & Club

So einfach wie effizient: Verträge mit den Kunden, die monatliche Zahlungen beinhalten. Jeden Monat erneut erreicht Sie eine Zahlung, im Großen und Ganzen also ein kalkulierbarer Umsatz. Klingt gut, oder? Wie geht das nun?

Im Grunde ganz einfach: Sie bieten Ihren Kunden Produkte an in Form von Serien. Um kein Produkt zu verpassen, ist ein Abo-Angebot doch die logische Konsequenz. Das sehen Ihre Kunden wahrscheinlich so wie Sie. Also müssen passende Strukturen her, ein Mitgliederbereich und natürlich: Produkte!

Wo kommen die Produkte her?

Sind Sie fit im Texten, Programmieren oder Designen? Dann erstellen Sie diese Produkte am besten selbst. Einen Vorlauf von mindestens zwei Monaten sollten Sie haben, um beim ersten Abo-Lauf nicht in Verzug zu geraten. Denn neben der technischen Umsetzung kommt dann ja noch das administrative dazu: Abo-Bestellungen entgegen nehmen, Kundenprobleme besprechen, die leidige Buchhaltung kommt dazu. Zusätzlich wird neuer Input für das laufende Abo-System benötigt, der erstellt, getestet und verkaufsfertig vorbereitet werden müsste. Da wird die Zeit schnell knapp!

Private-Label-Rights sind eine Alternative für alle, die lieber auf bestehende verkaufsoptimierte Produkte zurückgreifen möchten. Die Produkte wie E-Books, Programme oder Skripte sind zwar fertig – können aber ganz nach Wunsch verändert werden. Aus einem einzelnen E-Book lässt sich eine E-Mail-Serie zaubern, die wiederum Futter für das Abo-System liefert. Wichtig: Die individuelle Verwendung muss mit dem ursprünglichen Verkäufer abgeklärt sein. In der Regel findet sich eine direkte Lizenz-Erklärung direkt bei jedem Private-Label-Rights Produkt.

Ein Beispiel: Eine Web-Agentur bietet einen 12-Monats-Kursus zur Suchmaschinenoptimierung an. Grundlage ist ein entsprechendes Private-Label-Rights E-Book mit 12 Kapiteln. Die einzelnen Kapitel stellen jeden Monat einen Kurs da, ohne weitere Arbeit in die Kurserstellung zu investieren. Checklisten ergänzen das Angebot zusätzlich, beispielsweise im Premium-Abo. Die Web-Agentur bindet auf diese Weise ihre Kunden und gewinnt mit Sicherheit auch zusätzliche Empfehlungen. Ein Fachbetrieb, der für kleines Geld ausgereifte Informationen weiter gibt, ist schließlich eine Empfehlung an Geschäftspartner oder Kunden wert! Ist der eine Kurs ausgelaufen, dann schließt sich der nächste an. Beispielsweise zur Traffic-Generierung.

Traum und Wirklichkeit

Abo-Systeme im Internet-Marketing Geschäft bringen also Vorteile mit sich, die kein Geschäftsmann von der Hand weist: kontinuierliche Einnahmen vor allem. Außerdem ist jeder einzelne Abo-Vertrag ein Vertrauensbeweis Ihres Kunden. Die Zahl der Abonnementen wiederum ist eine Zahl, die sich durchaus für weitere Werbung einsetzen lässt. Wer in einem Nischenfeld 1.000 Abonnementen vorweisen kann, der muss hervorragende Produkte liefern. Würde er das nicht tun, die Abos würden so schnell gekündigt wie sie abgeschlossen wurde.

Abo-Systeme erfordern allerdings auch ein höheres Maß an Administration. Schließlich wollen die Abonnementen verwaltet werden, die Buchhaltung muss angepasst werden. Einige sehr erfolgreiche Internet-Marketeer verkaufen mittlerweile vorbereitete Abo-Systeme – mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Wichtig:

1. Testen Sie Ihr Abo-System ausgiebig vor Verkaufsstart. Setzen Sie auf automatische Bearbeitung und nahtloses Ineinandergreifen aller beteiligten Prozesse.

2. Sorgen Sie für ausreichend Futter für Ihr Abo-System! Planen Sie einen Vorlauf ein – schließlich soll ja kein Kunde auf sein nächstes Produkt warten müssen.

Abo-Systeme funktionieren allerdings nur, wenn die Inhalte passen. Sorgen Sie für gute Inhalte, dann bleiben Ihre Kunden langfristig.

Wo kommen diese Inhalte her?

Mein persönlicher Tipp sind in diesem Fall auf jeden Fall, wie oben schon ausgeführt die Private-Label-Rights: die PLR! Aber Vorsicht: Der deutschsprachige PLR-Markt ist geprägt von minderwertigen Inhalten, die in identischer Form bereits zahllose Male veröffentlicht worden sind. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, den plrclub zu gründen, um so eine echte Qualitätsoffensive in Sachen Private Label Rights zu starten. Mit meinen langjährigen Erfahrungen auf den Gebieten des Internets und des Marketings habe ich nicht nur das notwendige Know-how, sondern möchte Interessenten auch daran teilhaben lassen – durch individuelle Coachings via Skype und in E-Mail-Serien beispielsweise.

Doch der Wissenstransfer ist natürlich nur ein Aspekt des plrclubs. Mitglieder erhalten monatlich neue und bislang unveröffentlichte PLR-Inhalte gestellt – selbstverständlich ohne Mehrkosten. Alle Produkte sind also entweder aus anderen Sprachen übersetzt oder komplett neu entwickelt. Nur so können die Potenziale des Private Label Rights Modells voll erschlossen werden.

Das bietet der plrclub

Jede Menge. Neben hochwertigen Inhalten, praxisnahen Tipps und einfach nachvollziehbaren Anleitungen gibt es zahlreiche weitere Vorteile. So erhält jedes Mitglied verschiedene Landingpage-Vorlagen als Willkommensgeschenk vollkommen kostenlos „on top“. Diese Verkaufsseiten können auf einfachste Art und Weise mit ausführlichen Produktinformationen ausgestaltet werden sowie Formulare für den Kauf beinhalten. Zusätzlich erhalten Premium-Mitglieder sofort nach der Anmeldung wertvolle E-Books. Diese helfen beim Einstieg in das Internet-Marketing. Aber, wie es bei PLR eben üblich ist, können diese E-Books natürlich auch an die eigene Kundschaft weiterverkauft werden - am besten angereichert mit den persönlichen Erfahrungen.

Den plrclub können Sie unter http://plrclub.eu erreichen.

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing. Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen PLR-Club ins Leben rief.
Neben Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer und anderen namhaften Internetmarketern, ist Joschi Haunsperger außerdem Gründungsmitglied und Gold-Partner der bekannten Erfolgsplattform erfolg.com, die 2012 startete.

Über Private-Label-Rights Produkte lässt sich ein erster Stock an Informationsprodukten einrichten, blitzschnell individualisiert und verkaufsfertig vorbereitet. Das lässt dann wiederum genug Raum, um weitere Produkte vorzubereiten.

Für Interessenten besteht bislang nur die Möglichkeit, sich für eine Mitgliedschaft vormerken zu lassen. Doch bereits dies hat Vorteile, wie Joschi Haunsperger erläutert: „Besucher, die sich bis zum Start der Plattform unter plrclub.eu (plrclub.eu) registrieren, erhalten die Lifetime-Mitgliedschaft zu einem einmaligen Sonderpreis und können enorm sparen, die 12-monatige Clubmitgliedschaft gibt es auch zu extrem vergünstigten Konditionen. Das Sparpotenzial ist enorm.“

Joschi Haunsperger ist im Hauptberuf Pressesprecher eines der größten Krankenhäuser in Bayern. Aufgrund seines besonderen Interesses für das Internet kam er 2009 zum Onlinemarketing.
Seither ist er nebenbei als *Internetmarketer* tätig.
Zu seinen großen Projekten zählt der ebookgigant, mit dem er 2009 eingestiegen ist. Es folgten die ebookflat, der Klickbankprofi und der Landingpagebooster.
Seit 2012 liegt sein besonderes Augenmerk auf PLR-Konzepten aller Art. Naheliegend, dass er 2012 seinen plrclub ins Leben rief.

Joschi Haunsperger, der Gründer des plrclubs, der ja auch, zusammen mit so großen Internetmarketern wie Dr. Oliver Pott, Helmut Ament, Bodo Schäfer, Prof. Dr. Erich Lejeune und Jürgen Höller zu den Gründungsmitgliedern der bedeutenden Internetplattform erfolg.com gehört, hofft auf viele Zuschauer und Neumitglieder, aber auch auf viele Affiliates, die das Produkt dann, im August, auch bewerben und damit Geld verdienen können. Alle Interessenten können sich bereits heute in sein Partnerprogramm "(Startpartner)" eintragen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.