Aktuelle Pressemitteilungen

Internet/E-Commerce

Stream-Domains und Video-Domains - die Domains für Videos im Netz

Zu Youtube passen am besten Tube-Domains

Wer mehr Besucher auf sein Youtube-Angebot oder seine Videos im Netz locken will, findet in diesem Artikel Tips.

Die Tube-Domain ist für Videoblogger und Tuber gedacht. Die Stream-Domain ist die optimale Domain für Online Video Anbieter. Laut Cisco wird in der Zukunft 80% des Traffics im Internet videobezogen sein.

Die Sunrise Period der Tube-Domains startet am 20. April und geht bis zum 19. Juni. Markeninhaber, die ihre Marke nicht beim Trademark Clearinghouse angemeldet haben, können sich mit einem besonderen Antrag bei der Registrierungsstelle um Beteiligung an der Sunrise Period bewerben.

Die General Availability der Tube-Domains beginnt am 7. Juli 2016. Der Termin der Landrush Period der Tube-Domains steht noch nicht fest.

Mit Tube-Domains können Tuber sich besser vermarkten. Jeder bringt den Inhaber einer Tube-Domain sofort mit Youtube und anderen Videokanälen in Zusammehang. Die Präsentation eines audiovisuellen Produktes mit der Tube-Domain ist attraktiver und kürzer - damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Die Stream-Domain ist die Domain für Online Videos.

Die Sunrise Period der Stream-Domains startet am 25. April und geht bis zum 27. Juni.

Die General Availability der Stream-Domains beginnt am 29. Juni 2016. Eine Landrush-Period gibt es bei den Stream-Domains nicht. Die General Availability der Stream-Domains beginnt am 29. Juni 2016. Eine Landrush-Period gibt es bei den Stream-Domains nicht.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."

Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Stream-Domains und Tube-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern."

In den letzten Jahren zeigten sich zwei mächtige Trends im Internet: die gestiegene Beteiligung der Internet-Nutzer, genannt, web 2.0, und der verstärkte Einzug von audiovisuellen Inhalten. Beide Trends hängen eng miteinander zusammen. Das massenweise Einstellen von audiovisuellen Inhalten ins Netz ist die Folge einer stark angestiegenen Verbreitung von Fotokameras und Handys mit Filmfunktion.

In Deutschland sind die erfolgreichsten social networks Facebook und Youtube.

Typisch für social networks ist, dass der Nutzer eine Unterseite in der Form "portal.com/nutzer" bekommt. Für so eine Seite ein hohes Ranking in Suchmaschinen zu erstreben, ist verlorene Liebesmüh. Die Regel wird sein, dass Suchmaschinen solche Seiten gar nicht listen.

Ratsam ist es, eine Tube-Domain für die Unterseite bei Video-Portalen wie YouTube, MyVideo, Clipfish, sevenload, vimeo, Youku, Dailymotion und/oder blip.tv. zu registrieren und dann auf die Unterseite weiterzuleiten.

Damit steigen die Chancen mit dem ganzen Inhalt auf YouTube, MyVideo, Clipfish, sevenload, vimeo, Youku, Dailymotion und/oder blip.tv. auch in Suchmaschinen aufzutauchen.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregisty.de/tube-domains.html
http://www.domainregistry.de/stream-domains.html

 

Netze

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.