Aktuelle Pressemitteilungen

Internet/E-Commerce

Mehr als 17.500 weitere Berlin-Domains werden frei

Google bevorzugt Berlin-Domains bei regionalen Suchanfragen

Die Registrierungsstelle der Berlin-Domains gibt tausende Berlin-Domains frei, die bisher aus verschiedenen Gründen reserviert waren.

"Die von Ihnen gewünschte Berlin-Domain ist derzeit leider nicht registrierbar." So oder so ähnlich klangen die Stellungnahmen von Registraren und Providern in den vergangen Monaten. In vielen Fällen ist dies nun vorbei, denn die Registrierungsstelle kann eine ganze Reihe von neuen Berlin-Domains freigeben.

Wie Sie sich Ihre Wunsch-Domain sichern können? Die neuen Domains werden ab 21. Januar um 12:00 Uhr verfügbar. Bei Registraren wie domainregistry.de sind sie ab sofort vorregistrierbar.

Wie bei den Berlin-Domains üblich werden auch diese neu verfügbaren Berlin-Domains nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben. Die Liste der neu verfügbaren Berlin-Domains können Interessenten unter http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html herunterladen.

Die Redaktion hat die Liste für Sie durchgesehen und möchten Ihnen hier einige Highlights vorschlagen: schulze.berlin, bummi.berlin, romeo.berlin, mia.berlin, planung.berlin, schatzi.berlin, baukultur.berlin, 1337.berlin, yoda.berlin, blogs.berlin, gay-web.berlin, iheart.berlin, respekt.berlin, schulze.berlin, brotzeit.berlin, artnews.berlin, pruefung.berlin, firlefanz.berlin, baustelle.berlin, ohnelimit.berlin, ehrenamt.berlin, gas.berlin, asterix.berlin, r2d2.berlin.

Hans-Peter Oswald von domainregistry.de dazu:" Die Berlin-Domains gehören zu den erfolgreichsten Neuen Top Level Domains. Mit Sicherheit werden diese freiwerdenden Berlin-Domains weggehen wie warme Semmeln, äh,...warme Schrippen".


Marc Müller
http://www.domainregistry.de/berlin-Domains.html
Mehr zur Freigabe von Berlin-Domains

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.