Aktuelle Pressemitteilungen

Internet/E-Commerce

Geldwäscheprävention 2019: Update zu dem aktuellen AML-Gesetz

Geldwäscheprävention 2019: Update zu dem aktuellen AML-Gesetz

14 Punkte Check zum neuen Geldwäschegesetz

Unser Seminar schult Sie u.a. in den Bereichen Verhalten im Verdachtsfall, Ris-Assessment, Monitoring und die Hauptpflichten des Geldwäschebeauftragten.

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:

25.09.2018 München (Garantietermin!)
05.12.2018 Frankfurt
10.04.2019 Köln
10.04.2019 Stuttgart
15.05.2019 Frankfurt
15.05.2019 München
03.07.2019 München
03.07.2019 Stuttgart


Ihr Nutzen:

> 14 Punkte Check zum neuen Geldwäschegesetz

> Verhalten im Verdachtsfall - Neue Organisation des Verdachtsmeldewesens - Richtiger Umgang mit nicht-zuverlässigen Mitarbeitern

> Die 16 Haupt-Pflichten des Geldwäschebeauftragten

> Risk-Assessment: Prüfungssicheres Monitoring, Dokumentation und Research

Ihr Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält:

+ Leitfaden für die direkte Umsetzung des neuen Geldwäschegesetzes (Word-Datei)
+ Muster-Verdachtsmeldung nach § 43 und § 45 GwG
+ Muster-Leitfaden zur Erstellung / Fortschreibung einer Risikoanalyse nach § 5GwG
+ Aktuelle Urteile zur Haftung als Geldwäschebeauftragter


Das S&P Unternehmerforum ist zertifiziert nach AZAV, Ö-Cert sowie DIN 9001:2015.
Eine Förderung vom europäischen ESF sowie von den regionalen Förderstellen ist möglich. Gerne informieren wir Sie zu den Fördervoraussetzungen.


Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular online oder per E-Mail zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Informieren Sie sich jetzt über unsere Seminare zum Thema Anti-Geldwäsche & Fraud.


Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 - 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.