Aktuelle Pressemitteilungen

Internet/E-Commerce

Cloud-CRM-Software: Auszeichnung für maihiro

Beratungshaus maihiro erhält Kompetenz-Zertifikat von SAP ¬- als erster Partner in der DACH-Region. Kunden setzen auf Partner-Know-how, wenn es um die Softwareauswahl geht.

München/Wien, den 4. Juli 2016. Als erstes Unternehmen im deutschsprachigen Teil Europas hat das Beratungshaus maihiro im Juni das Zertifikat "Recognized Expertise" (REX) für "Sales, Service, and Marketing Cloud Solutions" des Walldorfer Softwareherstellers SAP errungen. Mit dem Zertifikat bescheinigt Europas größter Softwarehersteller seinen Partnern, dass sie "Produktkenntnisse und Lieferfähigkeiten in ihrem jeweiligen Fachgebiet" beweisen. Nach der Zertifizierung für "Customer Relationship Management" im vergangenen Jahr konnte maihiro nun auch mit seinem Know-how im Bereich der Cloud-Lösungen für Vertrieb, Marketing und Service überzeugen.

Cloud CRM-Software wird immer häufiger nachgefragt. Daher können Zertifizierungen den Entscheidern in Unternehmen helfen, den richtigen Beratungspartner zu finden. So läuft bei GATX Rail Europe, einem europaweit tätigen Vermieter von Güterwaggons, seit kurzem eine Software für den Vertrieb (SAP Hybris Cloud for Sales), die von maihiro eingerichtet wurde. Vor der Einführung standen zusätzlich zu SAP noch zwei weitere Alternativen zur Auswahl. Für SAP und insbesondere Implementierungspartner maihiro sprachen "der professionelle Auftritt", so Johannes Friess, Business Unit Manager bei GATX, "auch im Vergleich zum Wettbewerb". Die maihiro Berater hätten sich außerdem schon vor Angebotslegung intensiver als die Konkurrenz mit dem Geschäftsmodell von GATX auseinandergesetzt. Zudem "hat man schon sehen können, wie das Tool später aussehen wird". Das alles führte laut Friess dazu, dass man eine gute Beziehung zu den beteiligten Personen aufgebaut habe, was schließlich den Ausschlag gab, sich für das System von SAP zu entscheiden.

Derartige Kompetenzen könne maihiro mit der REX von SAP für Cloud-CRM-Lösungen nun seinen Kunden schon früh belegen, freut sich Uwe May über das neue Zertifikat. Der Unternehmensgründer und Geschäftsführer von maihiro weist darauf hin, dass die Auszeichnung keine leichte Übung war. "SAP hat da sehr herausfordernde Bewertungskriterien definiert, die es erst einmal zu erfüllen galt", so May. So hätten sich die Beraterkollegen trotz ihrer Projekterfahrung intensiv vorbereiten müssen, um die Anforderungen zu schultern. Matthias Götz, Geschäftsführer der österreichischen Tochtergesellschaft von maihiro, die die REX erhalten hat, pflichtet ihm bei. Denn auch das GATX-Projekt, das eine Referenz für den Zertifikatsprozess war, sei eine Herausforderung gewesen, aber solche Herausforderungen böten die Gelegenheit zu zeigen, wie gut man aufgestellt ist. Kein Wunder also, dass auch maihiro Deutschland kurz davor steht, mit der "Recognized Expertise" für "Sales, Service, and Marketing Cloud Solutions" ausgezeichnet zu werden.

Über maihiro
maihiro ist Spezialist für Customer Relationship Management (CRM), Customer Engagement und Commerce. Das Beratungshaus begleitet seine Kunden in Marketing, Vertrieb und Service durchgängig von der Strategieberatung über die Prozessoptimierung bis zur Implementierung und Betriebsführung. Das Unternehmen ist Beratungs- und Implementierungspartner der SAP. Im Jahr 2000 von Bernd Hesse, Uwe May und Mark Roes gegründet, beschäftigt die Unternehmensberatung mit Sitz in Berlin, Hamburg, Ismaning bei München und Wien heute über 125 festangestellte Mitarbeiter. 2005 etablierte maihiro unter der Leitung von Matthias Götz eine Tochtergesellschaft in Österreich. 2014 hat das Beratungshaus den "Top Consultant"-Award erhalten und wurde als eines der wachstumsstärksten Unternehmen mit dem Bayerischen Wirtschaftspreis "Bayerns Best 50" ausgezeichnet. 2015 erreichte das Beratungshaus erstmals die Top 10 des Top100-Wettbewerbs der innovativsten mittelständischen Unternehmen. www.maihiro.com

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.