Aktuelle Pressemitteilungen

Ingenieurwesen

Stauff und Voswinkel legen Logistik und Vertrieb zusammen

Das Stauff Logistikzentrum in Neuenrade-Küntrop wurde auf 55.880 Behälter- und 10.348 Palettenstellplätze erweitert.

Enorme Beschaffungsvorteile für Kunden beider Unternehmen:
Die Stauff Gruppe und die Voswinkel GmbH legen Logistik und Vertrieb zusammen. Seit dem 2. Januar 2018 werden die Produkte beider Unternehme

Die Übernahme der Voswinkel GmbH, einem der führenden Hersteller von Schnellverschlusskupplungen, Schlaucharmaturen und kundenspezifischen Rohrleitungen, war im April 2015 für die Stauff Gruppe ein Meilenstein auf dem Weg zum Komplett- und Systemlieferanten von Komponenten für hydraulische Leitungen. Seit dem 2. Januar 2018 beziehen Kunden beider Unternehmen sämtliche Produkte über die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG und damit ein noch umfangreicheres Produktprogramm an Hydraulik-Leitungskomponenten aus einer Hand. Aus der Zusammenführung von Logistik und Vertrieb beider Unternehmen resultieren erhebliche Kundenvorteile: Die Bündelung von Be-stellvorgängen und Warensendungen, sowie die Reduzierung der Anzahl an Lieferanten bringen konkrete Zeit- und Kostenvorteile.

"Wir haben diesen operativen Schritt, der von Anfang an eines unserer Ziele bei der Übernahme der Voswinkel GmbH gewesen ist, im vergangenen Jahr sorgfältig vor-bereitet", sagt Jörg Deutz, CEO der Stauff Gruppe. Dazu gehören die räumliche Er-weiterung des vollautomatisierten Logistikzentrums in Neuenrade-Küntrop nahe der Unternehmenszentrale im sauerländischen Werdohl auf 55.880 Behälter- und 10.348 Palettenstellplätze. "Wir garantieren bestehenden und neuen Kunden bei-der Unternehmen übergangslos den hervorragenden Service, für den Stauff seit Jahrzehnten bekannt ist: reibungslose Abläufe, hohe Lieferkapazitäten und dem-entsprechende, hohe Liefertermintreue."

Zwei starke Marken - ein Ansprechpartner
Seit Anfang 2018 haben Kunden nur noch einen zentralen Ansprechpartner für das gesamte Programm an Stauff- und Voswinkel-Leitungskomponenten aus sieben Produktgruppen. Dieser steht für eine unabhängige Anwendungs-beratung und Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Komponenten aus technischer und wirtschaftlicher Sicht über die Grenzen der Produktgruppen hinweg zur Verfügung. Die Kundenberater sind in engem Kontakt zu den Pro-duktmanagern aller Produktbereiche und den Anwendungstechnikern und sind deshalb eine wichtige Schnittstelle auch zu den Konstruktionsabteilungen der Kunden. "Unter dem Dach der Stauff Gruppe befinden sich zwei starke Marken mit hoher Entwicklungs- und Herstellungskompetenz", betont Jörg Deutz einen entscheidenden Unterschied zu Komplettlieferanten, deren Programm vielfach durch Handelsware vervollständigt wird. Stauff- und Voswinkel-Produkte wer-den zunehmend aufeinander abgestimmt und bei Bedarf auch als Baugruppen zur Verfügung gestellt. "Die Intensivierung der Zusammenarbeit bringt unseren Kunden über die Aufwandsreduzierung in Einkauf und Logistik hinaus auch klare Vorteile im Engineering."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.