Aktuelle Pressemitteilungen

Ingenieurwesen

Flüssiglinsen mit nVision steuern

Flüssiglinse mit elektrischer Ansteuerung zur Fokussierung

Flüssiglinsen können sehr schnell fokussieren um damit bildbasierten Autofokus oder Applikationen mit hohem Durchsatz zu realisieren.

nVision Version 2016.1 steuert die Flüssiglinsen von Optotune. Mit diesen Linsen lässt sich der Fokus stufenlos und schnell verändern. Die Ansteuerung der Flüssiglinse ist komplett in nVision integriert und erlaubt die Steuerung der Linse in grafischen Programmen. Anwendungen für Flüssiglinsen finden sich beispielsweise in der Qualitätskontrolle, beim Code-Lesen oder bei Messanwendungen.

Um herkömmliche Objektive zu fokussieren, werden eine oder mehrere Linsen entlang der optischen Achse verfahren. Die erforderlichen Führungen und Motoren begrenzen neben Baugröße und Antwortzeit auch die Robustheit und die Lebensdauer. Bei der Flüssiglinse von Optotune führt eine geringe Änderung des Linsenradius um wenige Mikrometer zur gleichen optischen Wirkung wie das Verschieben einer Linse um mehrere Zentimeter, was sich auch in enorm schnellen Antwortzeiten von wenigen Millisekunden bemerkbar macht. Die Flüssiglinsen können dabei zwischen Kamera und handelsüblichem Objektiv geschraubt werden, oder auch vor das Objektiv.

Für diese interessante Technologie gibt es viele Anwendungen in der industriellen Bildverarbeitung. Mechanische Lösungen beim Messen von Objekten unterschiedlicher Höhe werden durch die elektrisch einstellbaren Linsen überflüssig. Die schnelle Fokussierung erlaubt die Implementierung eines bild-abhängigen Autofokus und sorgt für hohen Durchsatz bei Inspektionsaufgaben.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.