Aktuelle Pressemitteilungen

Ingenieurwesen

Dr. Ilskiy zu Besuch bei RRI - Innovative Technologielösungen für russische Bauprojekte

Von links nach rechts: Tatiana Ivanova, Stephanie Ross, Dr. Victor Ilskiy, Wolfgang Riederauer, Irina Ilskiy

Russland ist flächenmäßig das größte Land der Welt. Das Gebiet erstreckt sich von Moskau im Westen über den Ural und die Sibirische Steppe bis zum Pazifischen Ozean.

Über 140.000.000 Menschen wohnen in Russland, davon leben gut acht Millionen in Europas größter Stadt Moskau.
Das Land der Superlative verspricht nicht nur kulturell und landschaftlich viel Abwechslung. Auch für das deutsche Ingenieurunternehmen RRI Rhein Ruhr International ist Russland äußerst interessant: Rund 500 Milliarden Euro will Russlands Regierung für Bauprojekte ausgeben. RRIs deutsche Ingenieurleistungen, innovative Technologielösungen und höchste Qualität sind hier gefragt.
Um sich über Modernisierungsmöglichkeiten und neueste Entwicklungen der russischen Industrie auszutauschen, luden die deutschen Ingenieure Dr. Victor Ilskiy, zuständig für die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Russland im Wirtschafts- und Handelsbüro der Russischen Föderation der Niederlassung Bonn, und Logistikerin Irina Ilskiy ein. Auf Seiten von RRI Rhein Ruhr International nahmen RRIs Geschäftsführer Wolfgang Riederauer, Vertriebsleiterin Stephanie Ross und Sales Managerin Tatiana Ivanova am Treffen teil.
In dem anregenden und intensiven Gespräch ging es um grundsätzliche Fragen der Zusammenarbeit sowie um RRIs Kompetenzen im Bereich Technologie und Hochbau. Dr. Ilskiy sprach über die innovativen Entwicklungen der russischen Industrie und über RRIs Anknüpfungspunkte als Planungs- und Beratungsunternehmen. Bereits seit 2008 haben die Dortmunder Generalplaner eine Dependance in Moskau, um nah am Kunden sein zu können. An den Standorten Dortmund und Moskau sind die Mitarbeiter nicht nur Experten in ihrem Fachbereich, sondern verfügen über Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenzen, das Wissen über Normen und Gesetze und die notwendigen Zertifikate. Der enge Austausch zwischen der deutschen und der russischen Niederlassung gewährleistet eine reibungslose Projektabwicklung. So garantiert die RRI Group Planung und Beratung auf höchstem Niveau.
Besonders interessant für den russischen Markt sind Generalplanungsunternehmen wie RRI, die Projekte im Industriesektor und im Wohnungsbau abwickeln können. Hier können die deutschen Ingenieure und Architekten ihre Kompetenz im Bereich energieeffiziente Bauweise einbringen. Ebenfalls sind Technologielösungen wie die Virtuelle Anlage und ein effizientes Risikomanagement für RRI Standards, die bei jeder Planung und Beratung berücksichtigt werden. "Die Verwendung neuster Technologien im In- und Ausland ist unser Wettbewerbsvorteil und der Schlüssel zum Projekterfolg", kommentiert Riederauer, der sich über die Ausweitung des Geschäfts in Russland freut.
Der neue Kontakt zwischen dem Wirtschafts- und Handelsbüro der Russischen Föderation und RRI Rhein Ruhr International wird weiterhin gepflegt. Mit deutschem Know-How und Technologielösungen von Morgen möchte RRI sein Russland-Geschäft im neuen Jahr 2014 ausbauen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.