Aktuelle Pressemitteilungen: Ingenieurwesen


Ingenieurwesen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Granta Design Ltd

Granta lädt zum Anwendertreffen nach München ein

(17.09.2014) Cambridge, UK – 17. September 2014 – Granta Design, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Werkstoff-Informationsmanagement, kündigt heute das deutschsprachige Anwendertreffen des Unternehmens sowie ein offenes Seminar über Werkstoff-Informationsmanagement an. Die Veranstaltung findet vom von 03.-05. März 2014 in München im Munich Airport Marriott Hotel statt. Das Kernthema der Veranstaltung, Materialdatenmanagement und insbesondere die strukturierte Werkstoffauswahl bzw.-substitution, hat in jüngster Zeit industrieübergreifend enorm an Bedeutung gewonnen, da geeignete Werkstoffe neben elektrischen, thermischen und chemischen Anforderungen auch Kriterien wie Umwelteinflüsse, gesetzlichen Vorgaben, Lieferbarkeit und Kosten erfüllen müssen. In den verschiedenen Programmpunkten...
KRAUCK-SYSTEMS

Große Baudramen wären mit Sicherheit von Anfang an vermeidbar!

(17.09.2014) Bauskandale sind ein Zeichen von mangelhafter Bauprojektplanung. Ob, Hoch- & Tiefbau, Industrie oder Produktion - durch die intelligente Bauplanung mit http://krauck-systems.com/ werden Planungsfehler in jeder Projektphase zielsicher erkannt und effizient korrigiert. Im Interesse von Investoren und Bauherrn geht es in jeder Bauphase um die Vermeidung von unnötigen Kosten und Verzögerungen durch fehlerhafte Planungsabläufe. KRAUCK SYSTEMS hat als Problemlösung ein...
Altair Engineering

Altair HyperWorks® 13.0 unterstützt aktuelle Trends im Produktdesign

(16.09.2014) TROY, Mich., 16. September 2014 – Altair hat heute das neue Release von HyperWorks®, der umfassendsten Version der Computer-Aided Engineering (CAE) Softwareplattform, bekannt gegeben. HyperWorks gilt als weltweiter Standard im Bereich Produktentwicklung und ermöglicht es seinen Anwendern, langlebigere und effizientere Produkte zu entwickeln. HyperWorks 13.0 steigert die Produktivität in der technischen Entwicklung in vier ausgeprägten Bereichen: • Optimierung der Leistungsfähigkeit. Ein breites Spektrum an Solvern und multiphysikalischen Lösungen ermöglicht es den Ingenieuren, die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte schnell vorherzusagen und zu optimieren. • Leichtbau. Zugeschnittene Simulations- und Optimierungswerkzeuge helfen, Gewicht zu reduzieren und gleichzeitig, durch den...
Impuls Imaging GmbH

Machine Vision Software für die Lehre

(15.09.2014) Türkheim, September 2014: Durch seine intuitiv begreifbare grafische Programmierung nach dem Datenfluss-Prinzip und den vielen eingebauten grafischen Hilfsmitteln ist nVision besonders gut für die Lehre geeignet. In vielen technischen und wissenschaftlichen Studiengängen ist das maschinelle Sehen ein Thema geworden. Zum einen geht es darum, den Studierenden einen schnellen Einstieg in die Grundlagen zu vermitteln. Zum anderen können die Studierenden in Übungen mit...
KONTOR GRUPPE by René Kiem

KAIZEN - Die Veränderung zur Verbesserung

(13.09.2014) Ohne KAIZEN Schirm unterwegs? Die Steigerung des Optimalen heißt Optimierung. Dies ist der Kern des Kaizen. Eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität, Effizienz und aller Prozesse in der Fertigungsindustrie mit dem Ziel, am Ende jeden Tage höchsten Qualität auszuliefern - und das zum niedrigstmöglichen Preis - nur ein Traum? Nein, zumindest nicht für all jene Unternehmen, die Kaizen und damit kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) nachhaltig integirert...
Impuls Imaging GmbH

nVision Anbindung an Beckhoff TwinCAT 3

(11.09.2014) Türkheim, September 2014: Ab der Version 2014.4 von nVision ist eine Anbindung an Beckhoff TwinCAT 3 verfügbar. Über TwinCAT 3 können in nVision erzeugte Machine Vision Anwendungen mit der IEC 61131-3 kompatiblen Maschinensteuerung kommunizieren, und Maschinen können sehr einfach mit Vision Systemen versehen und automatisiert werden. Einerseits kann eine Beckhoff SPS damit auf Ergebnisse der Bildverarbeitung reagieren, andererseits kann die in nVision realisierte...
ASD Online Marketing UG

Die Wierig Gruppe – Bauwerksabdichtung, Dach und Solar

(08.09.2014) Die Wierig Gruppe http://www.wierig.de, ein traditionsreiches Familienunternehmen bietet Firmen und Organisationen einen kompetenten Service rund um Fassaden und Dächer. Dazu gehören die Abdichtung von Neubauten und Sanierungen- auf Wunsch unter Einbeziehung von Solaranlagen- sowie die Fassadensanierung. Ein weiterer Baustein ist die Bauwerksabdichtung. Die Geschichte des Unternehmens Seit Ludwig Wierig Senior sein Bedachungsgeschäft für Schiefer-und...
KONTOR GRUPPE by René Kiem

DRBFM - Design Review Based on Failure Mode

(01.09.2014) Ziele des DRBFM: Verringerung potentieller Risiken, die sich durch Design-Änderungen ergeben Design-Optimierung durch Festlegen geeigneter Maßnahmen für Design, Verifikation und Montage / Fertigung. Ausgehend vom ursprünglichen Design werden Risikopotentiale aufgrund von Design-Änderungen (Design Review) auf Basis der sich hierdurch ergebenden Fehlermöglichkeiten (Based on Failure Modes) untersucht. Da es für die Bewertung des neu hinzukommenden...
KONTOR GRUPPE by René Kiem

FMEA Moderatotion: Mehrwert statt Manko

(31.08.2014) Fehler sind dazu da, gemacht zu werden. Das zumindest möchte uns eine alte Volksweise glaubhaft machen. Wir von FMEA KONTOR by René Kiem setzen unseren Fokus auf die Vermeidung von Fehlern und Analyse von Einflussfaktoren. In speziell auf Ihre Bedürfnisse, Prozesse und Produkte abgestimmten Seminaren, Workshops, Inhouse-Trainings und während intensiver Projektbegleitung, unterstützen wir Sie dabei, die Optimierung von Prozessen in Entwicklung und Fertigung noch...
weyer gruppe

Ausgangszustandsbericht (AZB) für Boden und Grundwasser: Wer, weshalb und wann?

(26.08.2014) Der Ausgangszustandsbericht (AZB) beschreibt den Zustand des Bodens und Grundwassers, wenn in der Anlage bestimmte gefährliche Stoffe verwendet, erzeugt oder freigesetzt werden und dient bei der späteren Stilllegung der IED-Anlage in Verbindung mit dem Endzustandsbericht (EZB) als Maßstab für die Rückführungspflicht nach § 5 (4) BImSchG. Wer muss wann einen Ausgangszustandsbericht (AZB) einreichen? Die potenzielle Pflicht einen AZB zu erstellen, ergibt sich...

 

Seite:    1  14  21  24  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  49  51  56