Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren schließen neue Kooperation im Glasfaser-Bereich

Alina Wenning, Gerd Gevering , Daniel Kollbach und Bernd Windau (© epcan GmbH) Alina Wenning, Gerd Gevering , Daniel Kollbach und Bernd Windau (© epcan GmbH)

Firma Epcan aus Vreden übernimmt in Schüttorf und Emsbüren Provider-Aufgaben für Gewerbekunden.

Die Stadtwerke Schüttorf-Emsbüren haben im Glasfaser-Bereich eine neue Kooperation geschlossen. Die Epcan GmbH aus Vreden wird ab dem 1. September von den Stadtwerken die Provider-Aufgaben für Gewerbekunden übernehmen. "Der Geschäftsbereich ist bei uns einfach zu klein und wir sind froh, mit Epcan einen starken Partner gefunden zu haben", sagen die SWSE-Geschäftsführer Hartmut Klokkers und Daniel Kollbach. Aus der Provider-Tätigkeit für Privatkunden hatten sich die Stadtwerke zuvor bereits im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Grafschafter Breitband und dessen Provider "net services" zurückgezogen. Jetzt geben sie auch die Dienstleistungen im Bereich der Geschäfts- und Unternehmenskunden ab. Zum Beispiel im Schüttorfer Industriegebiet. "Als wir dort das Glasfasernetz aufgebaut haben, haben wir mit unseren Businessangeboten dafür gesorgt, dass die Betriebe früh schnelles Internet hatten", sagt Kollbach, der den Bereich als technischer Geschäftsführer mitverantwortet. Im Unternehmen ist es aber nur ein kleiner Geschäftsbereich: Rund 85 Gewerbekunden betreuen die Stadtwerke aktuell in Schüttorf und Emsbüren. "Viele davon sind bei uns auch Gas- und Stromkunden und für die haben wir einen Partner gesucht, der als Spezialist bessere und günstigere Leistungen anbieten kann als wir", betont Kollbach.

Die Firma Epcan, die im Jahr 2008 gegründet wurde und rund 70 Mitarbeiter beschäftigt, ist bereits stark in der Region engagiert. "Wir haben in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen rund 30.000 Privat- und Geschäftskunden und sind auch in allen Nachbarkreisen vertreten, nur in der Grafschaft bislang noch nicht", berichtet Gerd Gevering, Geschäftsführer der Epcan GmbH. Das wird sich zum 1. September ändern. Die technische Infrastruktur bleibt aber gleich. Denn Eigentümer der Glasfasernetze sind weiterhin die Stadtwerke, die ihr Netz jedoch an Epcan verpachten werden. So wird es bei der Zusammenarbeit auch eine Aufgabenteilung geben. "Für alles, was unter der Erde passiert, sind weiterhin wir zuständig, für alles Oberirdische ist Epcan der neue Ansprechpartner", verdeutlicht Klokkers.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.