Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Nutzlast und voll-elektrischer Antrieb des Eutelsat-Satelliten KONNECT erfolgreich miteinander verbunden

Foto Eutelsat

Wichtiger Meilenstein für den Bau des Satelliten bei Thales Alenia Space in Cannes

Paris, Cannes, Köln, 1. März 2019 - Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) hat heute die erfolgreiche Verbindung von Plattform und Nutzlast des Satelliten KONNECT gemeldet. Dieser für schnelle Internet- und Breitbanddienste vorgesehene Satellit wird derzeit bei Thales Alenia Space in Cannes gebaut. Die Zusammenführung ist ein wichtiger Schritt für den Satelliten auf dem Weg zu dessen Start, der für Ende dieses Jahres geplant ist.

KONNECT ist ein High Throughput Satellit der nächsten Generation und bietet im Betrieb eine bisher unerreichte Flexibilität. Thales Alenia Space setzt bei dessen Bau des erstmals auf die neue Spacebus Neo Plattform. KONNECT hat ein Gewicht von 3,5 Tonnen, einen voll-elektrischen Anrieb und wird über West-Europa und Afrika eine Kapazität mit einem Datendurchsatz von 75 Gbit/s bereitstellen.

Der Satellit KONNECT gilt mit seinen Fähigkeiten für die Bereitstellung umfangreicher Dienste zur Bedienung der Nachfrage auf beiden Kontinenten als wichtiger Eckpfeiler der Eutelsat-Strategie der Rückkehr auf den Wachstumspfad und der Stärkung der Präsenz des Unternehmens in den rasch wachsenden Breitbandmärkten. Im weit größeren Maße unterstützt dieses Satellitenprogramm das Ziel des Unternehmens, einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der digitalen Spaltung und für den Aufbau einer integrativen digitalen Gesellschaft zu leisten. Durch den Aufbau von Satellitenkapazitäten strebt Eutelsat das Erreichen dieses Ziels an. Zugleich bereitet Eutelsat durch den Start neuer Breitbanddienste, wie etwa in einigen afrikanischen Staaten in den letzten Monaten, die Bühne für die Ankunft des Satelliten vor.

Yohann Leroy, Deputy Chief Executive Officer und Chief Technical Officer bei Eutelsat, kommentierte: "Diese Zusammenführung ist ein wichtiger Schritt in diesem signifikanten Satellitenprogramm. Dieses versetzt uns in die Lage, High-speed Breitbanddienste zu sehr kosteneffizienten Preisen anbieten zu könne. Zugleich ergänzen wir damit terrestrische Netze in West-Europa und auch in Afrika, wo das Vorantreiben der Durchdringung mit schnellem Internet oberste Priorität besitzt."

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.