Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Looks @ Books im Interview mit Martin Baltscheit

Martin Baltscheit bei Looks @ Books

Auf der Frankfurter Buchmesse 2013 hatte Leonie Bredl die Gelegenheit, für ihre Sendung Looks @ Books den Kinderbuchautor Martin Baltscheit zu interviewen.

"Die besseren Wälder", so heißt das neue Jugendbuch von Martin Baltscheit, das er dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert hat. Es handelt sich um eine Fabel, in der eine Wolfsfamilie auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen ins Land der Schafe flüchten möchte.
Nachdem einer der kleinen Gäste in einer Looks @ Books Kindersendung bereits ein Buch von Martin Baltscheit vorgestellt hat ("Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte"), war Leonie Bredl neugierig auf mehr. Also hat sie sich auf der Buchmesse mit dem Autor zum Gespräch getroffen.
Im Interview hat er nicht nur von seinem neuen Buch erzählt, sondern auch über aktuelle Themen wie z.B. die Flüchtlingspolitik gesprochen. Außerdem hat er angekündigt, bereits am nächsten Stoff zu arbeiten - für das erste Erwachsenenbuch.
Und wie ihm die Episode mit seinem Kinderbuch gefallen hat? "Ich hab das sehr geliebt", so Baltscheit. "Es ist ganz toll, weil es meine Zielgruppe ist. Und zu sehen, dass meine Bücher bei Kindern eine Wirkung haben, dass sie sie inspirieren, dass sie sie anstiften, etwas Eigenes, etwas Kreatives oder etwas Lustiges, etwas Nachdenkliches - was auch immer - zu tun, das ist ein gutes Gefühl."

Das Interview ist über folgenden Link abrufbar:
Interview Martin Baltscheit

Looks @ Books ist eine neue Internetsendung für den Sender Live act TV, bei der sich alles um das Thema Bücher dreht. Sie ist auf Youtube oder unter www.looks-at-books.de abrufbar. Im Rahmen der Sendung entstehen Dokumentationen, Interviews, Buchrezensionen und Episoden, in denen Kinder ihre Lieblingsbücher vor der Kamera vorstellen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.