Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Ergonomischer Bürodrehstuhl bei Beschwerden nach Hodentorsion OP

Ergonomischer Bürostuhl mit Aussparung bei Schmerzen im Sitzen

Individuelle Büroeinrichtung für Menschen mit Behinderungen

Bad Homburg, 08.08.2016. Ein neues Projekt der Firma "Ergonomische Büroausstattung", Norbert Vogt, aus Bad Homburg. Die Anforderungen für diesen ergonomischen Bürodrehstuhl ergaben sich aus der Anfrage für einen Mitarbeiter, der nach zweifacher Operation im Unterbauchbereich erhebliche Probleme beim Sitzen am Bildschirmarbeitsplatz hatte. Nach den Operationen blieb eine starke Überempfindlichkeit im Unterleibsbereich, speziell in der Region, die volkstümlich auch als Schritt bezeichnet wird. Selbst kleinste Druckverschiebungen beim Sitzen führten zu massiven Schmerzen, welche dann zu Teil auch lang anhaltende waren. Eine Vor-Ort-Analyse der täglichen Arbeiten des Mitarbeiters ergab, dass ein elektromotorisch höhenverstellbarer Schreibtisch zwar eine Erleichterung bringen konnte, aber als alleinige Maßnahme nicht ausreichend sein würde. Auch ein Behelf mittels einer sogenannten Stehhilfe brachte keine befriedigende Lösung des Problems.
Die Firma Ergonomische Büroausstattung, Norbert Vogt, aus Bad Homburg, hat dem Kunden einen vollergonomischen Bürodrehstuhl, mit um 180° beweglicher Sitzfläche und einer sehr fein justierbaren Synchronmechanik - zum Testen - zur Verfügung gestellt. Nach Angaben des Kunden wurde im sensiblen Bereich ein Loch in die Sitzfläche gemacht und er konnte, während einer einwöchigen Probephase, selbst bestimmen, wie und wo diese Aussparung verändert werden sollte. Dabei ist zum Beispiel herausgekommen, dass die Sitzfläche aufgepolstert werden musste, weil beim Sitzen das Polster von den Sitzbeinhöckern so stark deformiert wurde, dass die druckempfindlichen Zone mit der Basis des Polsters in Berührung kamen und wieder Schmerzen verursachten. Erst nach der Testphase wurde das Sitzpolster endgültig bezogen. Hierbei hat der Polsterer, unter Verwendung von speziellem bi-elastischem Stoff, die Nähte so weit nach innen gezogen, dass auch von diesen kein Druck auf die Schmerzzone ausgeübt werden kann.
Das Urteil des Kunden nach Fertigstellung des Arbeitsstuhles und erneutem Test war eindeutig: "Dieser Stuhl ist "genau" das, was mir hilft, meine Arbeit zukünftig ohne Schmerzen den ganzen Tag ausführen zu können. Im Zusammenwirken mit dem motorisch höhenverstellbaren Bildschirmarbeitstisch werde ich jetzt - trotz meiner postoperativen Beschwerden - nicht mehr behindert."
Mehr Bilder von diesem Projekt sehen sie im Block auf https://ergovogt.wordpress.com/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.