Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Auktionsportal sammelt 3 Millionen Euro

Bildquelle: United Charity

Das Online-Auktionshaus United Charity erzielt mit Versteigerungen für den guten Zweck die dritte Million

Baden-Baden, 13.01.2014 – Alle guten Dinge sind drei: Deutschlands größtes Charity-Auktionsportal, United Charity, hat seit seiner Gründung mit Auktionen zugunsten von Kinderhilfsprojekten drei Millionen Euro erzielt.

Unter www.unitedcharity.de werden einmalige Momente und exklusive Dinge versteigert, die nicht käuflich sind. Alle Erlöse fließen zu 100 Prozent an verschiedene Kinder- und Jugendhilfsorganisationen, denn das Online-Portal trägt mithilfe seines Gründers, Karlheinz Kögel, sämtliche Kosten selbst.

Den nun erreichten Meilenstein nimmt das Portal zum Anlass, die bisher größte Auktion zu starten: Unter den virtuellen Hammer kommt derzeit ein Einfamilienhaus im Wert von 250.000 Euro.

Seit Dezember 2009 sind die Spendensammler von United Charity aktiv und konnten schon viele Prominente und Unternehmen überzeugen, sich an Auktionen zu beteiligen. So haben u.a. Bundestrainer Joachim Löw, Schlager-Ikone Helene Fischer und Show-Legende Thomas Gottschalk mitgemacht. Auch Spielzeugbauer Märklin, die Luxus-Uhrenmanufaktur IWC und der Deutsche Fußball-Bund waren bereits mit von der Partie.

Link zur Auktion: http://bit.ly/deinfertighaus

United Charity ist ein anderer Weg, Not zu lindern und Menschen zu helfen, die im Schatten leben. Die gemeinnützige Stiftung wurde im Dezember 2009 von Karlheinz Kögel, Gründer von Media Control und des Last-Minute-Reiseanbieters L'TUR, und seiner Frau Dagmar gegründet. Unter www.unitedcharity.de werden besondere Erlebnisse und exklusive Dinge versteigert, die man für gewöhnlich nicht kaufen kann. Etwa Meet & Greets mit Prominenten, VIP-Karten für exklusive Events, signierte Gegenstände oder Raritäten. Bei den Auktionen werden Mindesterlöse festgelegt, damit nichts unter Wert ersteigert werden kann. Alle Erlöse werden zu 100 Prozent an Hilfsprojekte, die sich um notleidende Kinder kümmern, weitergeleitet. Denn United Charity trägt alle Kosten selbst.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.