Aktuelle Pressemitteilungen

Informationen/Medien

Allgäuer Festwochen-TV feiert Premiere mit greiterundcie. und Media-Event-Service

Erstmals ergänzte Allgäuer Festwochen TV das digitale Infosystem der Ausstellung. Foto: Bernd Martin

Das digitale Info-System der Allgäuer Festwoche wurde zum Jubiläum in Kooperation mit greiterundcie. und Media-Event-Service um eine dritte LED-Wand und um das Allgäuer Festwochen-TV ergänzt.

Zum Jubiläum der Allgäuer Festwoche organisierte greiterundcie., Agentur für Marketing und digitale Kommunikation, in Zusammenarbeit mit Media-Event-Service die Premiere des Allgäuer Festwochen-TVs. Während es das digitale Info-System bereits zum vierten Mal gab, waren die dritte LED-Großleinwand und das Festwochen-TV mit Live-Beiträgen von der Messe und den Veranstaltungen neue Elemente.

Das Festwochen-TV-Team war rund um die Uhr unterwegs, um aktuelle Beiträge sowohl ins Web als auch auf die LED-Wände zu bringen. Anzeigen, Spots und Videobeiträge liefen abwechselnd zwischen 9 Uhr morgens und 1 Uhr nachts und zogen die Blicke der Festwochenbesucher auf sich. Der Mikrokosmos Allgäuer Festwoche bot jede Menge inhaltlichen Stoff für ein abwechslungsreiches Programm. Die drei Leinwände waren gut sichtbar an der Hauptbühne, an der ZUM und an der Königsstraße platziert.

"Mein Highlight war die spannende Begleitung des Lichterfests, weil bis zuletzt nicht klar war, ob es wettertechnisch stattfinden kann oder nicht", sagt Bernd Martin von greiterundcie., der für die Zeit der Filmarbeiten ins offizielle Festwochen-T-Shirt schlüpfte. Er koordinierte alle Videobeiträge, die digitalen Anzeigen sowie die Redaktionsplanung. Schlussendlich konnte das Lichterfest mit einer Verzögerung von rund 1,5 Stunden stattfinden und zahlreiche Kinder und Helfer nutzten die Regenpause, um 9.000 Kerzen in Windeseile zu entzünden.

"Insgesamt waren wir rund 120 Stunden auf der Allgäuer Festwoche unterwegs und hatten am Ende rund 170 Gigabyte Filmmaterial im Kasten", sagt er zufrieden. "Ich war immer überall", fügt er grinsend hinzu und berichtet von der neuen "Kiss Cam", die Festwochenbesucher zu Bussis vor der Kamera animierte. Die Videos wurden mit Einverständnis ebenfalls auf der Großleinwand gezeigt - ein amüsantes und überraschendes Highlight für viele Zuschauer!

Für die Sammlung der Videobeiträge richtete greiterundcie. die Website https://www.allgaeuer-festwochen-tv.de/ ein. Die Videos von Veranstaltungen auf der Hauptbühne wurden direkt per Live-Stream auf die Leinwand und auf die Website übertragen. Auf der Seite finden Besucher auch jede Menge Impressionen wichtiger Events wie beispielweise vom Schützenumzug mit rund 60 teilnehmenden Vereinen. Gäste, die nicht live dabei sein konnten, genossen die Eindrücke des Tages über die großen Leinwände oder schauten sich die Bilder im Nachhinein im Internet an. Die Videosammlung auf der Website funktioniert wie ein Archiv: Alle Videos sind hier jederzeit verfügbar.

Damit alles technisch einwandfrei funktionierte, bezog das Festwochen-TV-Team einen Technik-Container mit perfekter Sicht auf alle Leinwände. Ein Festwochenbesucher kommentierte die hohe Technikqualität im Dialekt: "Herrgott, die LED-Wand isch hell, da brennt's dir faschd die Auge raus", sprach er und wurde zu seiner Begeisterung unmittelbar danach Zeuge von der Umstellung vom Tag- auf den Nachtmodus.


Wichtig: Frühbucher für die Allgäuer Festwoche 2020 können sich ab sofort bei greiterundcie. einen Wunsch-Sendeplatz reservieren. Weitere Informationen unter Telefon 0831 9909 8888 oder info@greiterundcie.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.