Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Wie man den optimalen Wohnungsgrundriss bestimmt! - GRUNDUM Immobilien GmbH

Was sollte ich bei einem Wohnungsgrundriss beachten? Die GRUNDUM Immobilien GmbH hilft Ihnen weiter!

Die GRUNDUM Immobilien GmbH, stellt Ihnen zusammen mit dem Geschäftsführer Claudio Bonelli vor, was sie bei dem Wohnungsgrundriss beachten sollten.

Bei Eigentumswohnungen gibt es naturgemäß sehr unterschiedliche Grundrisstypen, da auch die Gebäude sehr unterschiedlich sind. Dennoch werden leider immer wieder zwei Grundrissfehler gemacht. Die GRUNDUM Immobilien GmbH weist deshalb darauf hin, dass einerseits dies die fehlende Berücksichtigung der Barrierefreiheit und zum anderen ist es die Wohnungserschließung. Da eine Wohnung - im Gegensatz zu einem Haus - meist nur eine Wohnebene hat, ist die Trennung von öffentlichem und privatem Bereich um so wichtiger. Während diese Zäsur bei den meisten Häusern dadurch erfolgt, dass der öffentliche Bereich mit Windfang, Gästetoilette, Küche und Wohnzimmer im Erdgeschoss angesiedelt ist und der private Bereich mit den Schlafzimmern und den Bädern im Obergeschoss, gibt es nicht wenige Wohnungen, die man zunächst durch den Privatbereich betritt, um dann in den öffentlichen Bereich zu gelangen.

Solche Wohnungsgrundrisse entsprechen nicht den Anforderungen an die Bewohnerbedürfnisse nach einem eher öffentlichen und einem eher privaten Bereich, sie bieten keine ausreichenden Rückzugsmöglichkeiten, zB. auch dann, wenn Besuch untergebracht werden soll oder eine Feier geplant ist, von der sich ein Partner eventuell früher zurückziehen will.

"Gute Wohnungsgrundrisse berücksichtigen das Betreten der Wohnung in den öffentlichen Bereich und von dort in den privaten. Im öffentlichen Bereich ist ferner ein Gäste-WC angeordnet, damit Besucher nicht das WC im privaten Bad-Bereich nutzen müssen", so Claudio Bonelli der Geschäftsführer der GRUNDUM Immobilien GmbH.

Außerdem ist durchgängig die Barrierefreiheit des gesamten Wohnraums berücksichtigt.

Häufig resultieren ungünstige Wohnungsgrundrisse nicht so sehr aus Zwängen des Gebäudes, sondern aus nicht ausreichend durchdachten und optimierten Planungen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.