Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Was passiert diesem heißen Sommer 2020 auf dem Nutzfahrzeugmarkt?

https://unsplash.com/photos/GOD2mDNujuU

COVID-19 führte zu einer erheblichen wirtschaftlichen Rezession, die zahlreiche Märkte, einschließlich des Nutzfahrzeugmarktes, in Frage stellte.

Herr Sergey Medwedew, der Vertreter des europäischen Online-Marktplatzes für Nutzfahrzeuge Truck1, kommentierte: "Die Infektionszahlen in Europa gehen zurück, tatsächlich sieht die Situation aber anders aus. COVID-19 hat den Markt nicht endgültig verlassen, das Vorhandensein des Virus ist weltweit immer noch unbestritten. Es ist also offensichtlich viel zu früh, um über die Rückkehr zum Niveau vor der Pandemie zu sprechen. Als es Anfang des Jahres begann, wusste man in der Branche, dass die Pandemie alle Marktplätze betreffen würde, die Geschäftstätigkeit für einige Zeit zurückgehen würde, aber wenn sie weg ist und sich alles wieder festsetzt, würde es eine sofortige Rückkehr zum Markt geben vorheriges Niveau und vielleicht sogar das Wachstum.
Jetzt befindet sich das Geschäft in der erwarteten Phase der "Abwicklung" der Dinge. Der Nutzfahrzeugmarkt kommt nicht auf das Niveau vor der Pandemie nicht, bleibt träge darunter in allen Bereichen, inklusive des Bereiches der leichten Nutzfahrzeuge. Der Umsatz ist immer noch niedriger als es erwartet wurde. Der bisherige Trend setzt sich fort, teure Lkw sind in der Regel eine langfristige Investition, ältere Fahrzeuge werden schnell verkauft. "
Sergey hat also bestätigt, es wird lange dauern bis sich die Märkte erholen. Warum? Offensichtlich hat man die Angst vor der "zweiten Welle". Der Welt wurde eine Lektion erteilt, die Online-Marktplätze sind besser vorbereitet, sie kennen versteckte Gefahren, aber es gibt immer noch Angst vor dem Virus und seinen Folgen. Der Wiederaufbau der Wirtschaft geht langsamer als erwartet, die Menschen kaufen wirklich nur Notwendiges ein. Man kann überlegen, die LKW-Flotte für die Saison vorzubereiten, einige Ersatzteile zu kaufen und auszutauschen und die Wartung durchzuführen. Man bezweifelt jedoch immer noch die Notwendigkeit, was Teures zu kaufen, z. B. Lastwagen, Anhänger, Gabelstapler, Ersatzteile - oder die Maschinen, die man vor der Pandemie kaufen wollte.
Die Frage ist, was weiter passiert. Angesichts der erwähnten Tatsache, dass die Menschheit viel besser für die zweite Welle vorbereitet ist (im Vergleich zur ersten). Es ist offensichtlich, wenn die zweite Welle uns in naher Zukunft erwartet, besteht es die Industrie viel schneller und effizienter. Die Wirtschaftserholung geht langsam, aber früher oder später wird der Markt wieder zum Niveau von Anfang des Jahres zurückkehren.
Davon abgesehen muss man die Tatsache berücksichtigen, dass sich eine aufgeschobene Nachfrage ansammelt. Und je länger die Wirtschaft in der Pause ist, desto stärker wird das Comeback sein. Jeder, der vorhatte, einen neuen LKW (oder einen teuren gebrauchten LKW bei www.alle-lkw.de) zu kaufen, wird ihn früher oder später kaufen. Es ist nur der Moment, in dem der tatsächlich gekaufte Wert verschoben wird, bis sich die Situation wieder in Ordnung gebracht wird. Unersättlichkeit ist ein Teil der menschlichen Natur, es ist also nur eine Frage der Zeit.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.