Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Suchmaschinenmarketing im Bauunternehmen: Recherchen von Bauinteressenten zielsicher bedienen

Kunden-Feedbacks sind Vertrauensbildner (© )

Bauinteressenten suchen persönliche Sicherheit. Deshalb recherchieren sie im Internet immer auch um die von ihnen favorisierten Bauunternehmen herum.

Sie wollen mehr finden als Werbeslogans oder flotte Sprüche auf schön gestalteten Homepages. Doch leider werden sie meistens nicht fündig und reagieren oftmals frustriert und enttäuscht.

Digitale Sichtbarkeit und Wahrnehmung entscheidet

Dabei ist es relativ einfach, die Suche von Bauinteressenten zielführend über passende Keywords mit Bezug zu Qualitätsinhalten zu bedienen. Sie verwenden Suchbegriffe um das Bauunternehmen herum wie Bauqualität, Empfehlungen, Referenzen oder Erfahrungen. Solche Begriffe sollten deshalb auch in der digitalen Kommunikation des Unternehmens nach außen eingesetzt werden.

Bauunternehmen, die das berücksichtigen, haben entsprechenden Erfolg in der Akquisition neuer Bauinteressenten und gewinnen mehr und zusätzliche Bauaufträge. An dieser Stelle ein Zitat von Michael Jordan: "Ich kann Versagen akzeptieren, Keiner ist perfekt. Aber was ich nicht akzeptieren kann ist, es nicht zu versuchen."

Schwachstelle konventionelle Werbung

Das Zitat bringt auf den Punkt, was seit Jahren eine Schwachstelle in vielen Bauunternehmen ist: Das ist das chronische Sich-Festklammern an konventionellen Werbemitteln und überholten Methoden in der Werbung, die nicht von Auftragserfolgen gekrönt sind.

Dabei gibt es eine Menge besserer Alternativen als z.B. Imagebroschüren, Hauskataloge und Kundenzeitschriften, um neue und vor allem qualifizierte Bauinteressenten für das Bauunternehmen zu interessieren und zu akquirieren.

Qualitätsbewertungen liefern erforderliche Inhalte

Wenn erfahrene Bauherren die Qualitäts- und Serviceleistungen ihres Baupartners im Rahmen einer Bauherrenbefragung bewerten, wird genau derjenige Content generiert, der relevant ist und sich bestens für diverse Veröffentlichungen im Internet eignet.

Deren persönliche Erfahrungen in der Beratung, Planung, Bauorganisation, Bauleitung, Handwerkerausführungen, Mängelbeseitigung, Budget- und Vertragseinhaltung, Nachtragsmanagement etc. liefern alle Inhalte und damit Schlüsselbegriffe, die Recherchen neuer Bauinteressenten im Netz erfolgreich machen.

Orientierung und Sicherheit

Eine professionelle Qualitäts-Berichterstattung wird mit Bauaufträgen honoriert. Sie gibt Bauinteressenten eine wichtige, zusätzliche Orientierung und verleiht ihnen mehr Sicherheit in der Entscheidungsvorbereitung. 

Mehr Bauinteressenten und zusätzliche Bauaufträge

Bauunternehmen profitieren auf der ganzen Linie: Das Plus an Reichweite macht sie bekannter, sichtbarer und erfolgreicher, indem sie mehr Bauinteressenten und zusätzliche Bauaufträge generieren.

Fazit:

Bauinteressenten erwarten persönliche Sicherheit von ihrem zukünftigen Baupartner. Mehr jedenfalls, als Wettbewerber ihnen bieten. Fach- und Verkaufsberater in Bauunternehmen können diese Erwartung gezielt bedienen, indem sie sich die Wirkung glaubwürdiger Qualitäts-Bewertungen, Referenzen, Rezensionen und Empfehlungen erfahrener Bauherren auf Bauinteressenten via Internet-Veröffentlichungen zunutze machen. Diese bekommen auf diesem Weg ein Plus an Sicherheit und agieren entsprechend.

Mit einem aussagefähigen Qualitätsprofil in der Außendarstellung generieren Bauunternehmen deutlich mehr Sichtbarkeit, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung. Damit verbessern sie ihre Akquisition strategisch und schreiben zusätzliche Bauaufträge. Außerdem reduzieren sie die Budgets für konventionelle Werbung.

PS: Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit, Kosten zu sparen und mit deutlich reduziertem Werbeaufwand ein im Netz sichtbares Qualitäts-Profil mit scharfer Abgrenzung zu Wettbewerbern zu generieren.

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Einzigartig. Darstellen.

Verantwortlich: Theo van der Burgt (Geschäftsführer)

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.