Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Preisexplosion in Norddeich - Verhältnisse wie auf Sylt

Nordsee Immobilien

Starke Nachfrage und Eurokrise treibt die Preise in die Höhe

Das beschauliche Nordseeheilbad Norddeich liegt an der ostfriesischen Nordseeküste und präsentiert sich mit rund 1.500.000 Übernachtungen (laut Ortsstatistik 2011) sowie rund 2,6 Mio. Tagesgästen als der erfolgreichste Tourismusort an der ostfriesischen Küste. Urlauber und Anleger lösten angetrieben von der Eurokrise und niedrigen Zinsen in Norddeich einen regelrechten Bauboom aus. In der Bevölkerung gab es dafür ein Pro-und Contra. Mangels freier Grundstücke wurden Häuser im Stadtkern von Norddeich vor allem aber aus den 70er und 80er Jahren verkauft und dann abgerissen. Ortsansässige Bauunternehmer und Bauträger projektieren auf diesen Grundstücken moderne Wohneinheiten mit bis zu 8 Eigentumswohnungen.

Irgendwann zog man jedoch bei der Stadt Norden die Reißleine mit der Begründung, dass städtebauliche Strukturen nicht ganz zerstört werden sollen. Mit großer Mehrheit wurde sodann im Rat beschlossen, dass die Bebauungspläne in Norddeich geändert werden. In Gebieten wo es bislang keine Bebauungspläne gab sollen neue Bebauungspläne aufgestellt werden. Ausnutzung, Dachformen, Gebäudelängen und Firsthöhen sollen neu festgesetzt werden, damit auf einem Norddeicher Grundstück nicht mehr so viel gebaut werden kann. Durch Aufhebung der Bebauungspläne ist es möglich alle Optionen des Baugesetzbuches auszunutzen.

Erste Reaktion gab es bereits: Es gibt mittlerweile deutlich weniger Bauanträge in Norddeich für Ferienimmobilien. Während die Preise für Immobilien in Norddeich in den vergangenen Jahren moderat gestiegen sind, kommt es durch das deutlich knappere Angebot zu teilweise echten Preisexplosionen. Neubauten werden inzwischen nach Auskunft von Michael Haubner, Geschäftsführer bei Norddeich Immobilien für zwischen 2.500€ und 4.000€ pro Quadratmeter Wohnfläche gehandelt. Die Grundstückspreise in Norddeich klettern in Einzelfällen sogar auf bis zu 500€ pro Quadratmeter.

Für Einheimische wird es immer schwerer bezahlbaren Wohnraum beziehungsweise eine Immobilie in Norddeich zu kaufen. Angesichts einer anhaltend hohen Nachfrage und konkretem Bedarf warten Einheimische, Urlauber, Anleger auf die Ausweisung neuer Baugrundstücke in Norddeich. Im Vergleich zu anderen ostfriesischen Küstenbadeorten hat sich das Nordseeheilbad Norddeich sehr positiv entwickelt und zeigt laut BTE TOURISMUS- UND REGIONALBERATUNG als einziger Ort der niedersächsischen Nordsee ein konstantes Wachstum.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.