Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Modernes Geschäftsmodell mit hohem Sicherheitsanspruch

Die Eventus eG, als führende Wohnungsgenossenschaft für investierende Mitglieder stellt im Folgenden ihr luktratives und dennoch konservatives Geschäftsmodell vor.

Konzentration auf Neubau und Sanierung

Immobilien durchlaufen bestimmte Entwicklungs- und Lebenszyklen. Die Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft hat sich auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien spezialisiert. Die Konzentration auf die Phasen bringt mehrere Vorteile: Kurze, überschaubare Investitionszeiten, hohe Unabhängigkeit von der generellen Entwicklung des Immobilienmarktes und höhere Renditechancen.

Während bei sog. Core-Immobilien die Renditen meist fünf bis sechs Prozent im Jahr nicht übersteigen, erzielen Projektentwickler in den Phasen des Naubaus und der Sanierung deutlich höhere Ergebnisse: Nach der Erfahrung der Eventus eG erwartet das investierende Genossenschaftsmitglied eine Durchschnittsrendite von mehr als acht Prozent pro Jahr auf das eingesetzte Kapital. Kein Wohnimmobilienprojekt der Eventus eG wurde bisher negativ abgeschlossen. So kann für das investierende Mitglied bei der Eventus eG eine Ausschüttung von 6,5 % bis 8,5 % erzielt werden.

Die Eventus eG Projektentwicklung

Die Wertschöpfungskette des der investierenden Mitgliedschaft bei der Eventus eG besteht aus den folgenden, bis ins letzte Detail geplanten Schritten:

Zuerst wird das Investitionskapital durch die Anleger gesichert. Aufgrund der festgelegten Eigenkapitalstrategie werden Objekte erst angekauft, wenn das nötige Kapital vorhanden und die Entwicklungskosten sichergestellt sind. Die Objektauswahl erfolgt nach Prüfung umfangreicher Kriterien (Due Diligence), Einhaltung der Investitionskriterien und mit Verzicht auf die gezielte Ausnutzung von Notsituationen. Sie kann deshalb zügig erfolgen, da die Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft eine hohe Anzahl an Objekten vorselektiert hat:

Im Herbst 2012 befanden sich Objekte mit einem Volumen von knapp 12 Millionen Euro in der Eventus eG Prüfungspipeline. Danach wird die Detailplanung optimiert und die endgültige Baugenehmigung herbeigeführt. Im Anschluss erfolgt der Verkaufsstart der einzelnen Wohnungen über die eigenen regionalen Verkaufsteams vorrangig an Eigennutzer. Mit ausgefeilten Strategien und Informationen wird ein frühzeitiger Abverkauf erreicht. Erst nach einem entsprechenden Verkaufsstand startet die Eventus eG – DIE Wohnungsgenossenschaft die Bauphase und orientiert sich in der baulichen Umsetzung an ökologischen Anforderungen. Alle angefallenen Kosten auf Ebene der Projektentwicklung liegen innerhalb der anerkannten Honorar- und Gebührenstruktur für Projektentwicklung.

Durch den frühzeitigen Verkauf wird der Kapitalbedarf für die Genossenschaft geringer, wodurch sich die Gewinne für die Anleger steigern. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden die Wohnungen an die Käufer übergeben. Erste Kapitalrückflüsse an die Genossenschaft entstehen oft schon während des Verkaufs, die restlichen Rückflüsse fließen nach Abschluss des Objektes. Diese werden gewinnbringend wieder investiert.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.