Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Mit Privat-Kapital und Privat-Investoren aus der Zwangsversteigerung

Ihre Beraterin - Cornelia Melcher

Jeder liest über Solveny II oder Basel III, aber kaum ein Bank-Mitarbeiter erklärt in verständlichen Worten, warum Ihre Baufinanzierung abgelehnt wurde und Sie nun Privat-Investoren brauchen.

Noch vor dreißig Jahren wurde beim Kauf einer Immobilie nur die Hausbank befragt. Die kannte den Kunden, den finanziellen und den familiären Hintergrund und der Bankdirektor entschied oft persönlich über die Kreditvergabe. Kam es aufgrund von Krankheit oder vorübergehender Arbeitslosigkeit zu einem finanziellen Engpass beim Kunden und die Raten konnten nicht pünktlich oder gar nicht bezahlt werden, klärte man diese Probleme im persönlichen Gespräch und erhielt in der Regel einen Aufschub. Es gab keine Negativmeldung zur Schufa und es gab keine Androhung der Zwangsversteigerung. Das hat sich komplett gewandelt. Der Bankmitarbeiter hat heute gar nicht mehr die Möglichkeit, Entscheidungen dieser Tragweite allein verantwortlich zu treffen. Je nach Bankinstitut wird bereits nach zwei ausgefallenen Raten das Darlehen gekündigt. Möglicherweise befinden Sie sich aber noch in einer schwierigen Situation. Im Ergebnis wird Ihnen keine andere Bank das Darlehen ablösen, und dies unabhängig vom Wert Ihrer Immobilie. Nun brauchen Sie Hilfe durch private Geldgeber oder Investoren. Beratern, die Ihnen vor Darlehensvermittlung eine Gebühr für eine Besichtigung, für einen Besuch oder für eine Bewertung berechnen wollen, sind nicht zu empfehlen. Das Unternehmen PONDUS prüft die Wertigkeit Ihres Objektes ohne Vorkosten und zeigt Ihnen die möglichen Wege auf. Erst mit Vermittlung eines Investors und der Rettung Ihrer Immobilie aus der Zwangsversteigerung wird ein Honorar berechnet. Eine Basis, auf der Sie kein Risiko eingehen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.