Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Immobilienreport - München Sendling 2020

Rainer Fischer

Zu Stadtteilentwicklung und Immobilienpreisen

Der Münchner Stadtteil Sendling liegt etwas südlich der Innenstadt. Er ist ein lebhafter Stadtteil und bietet sehr passable Wohnbedingungen. Was Immobilien angeht, ist der Anteil an Genossenschaftsbauten und Mietwohnungen vergleichsweise hoch. Insgesamt hat das dicht besiedelte Sendling aber ebenfalls einen hohen Bestand an Altbauten, von denen in den vergangenen Jahrzehnten viele saniert und auf einen neuen Stand gebracht wurden. Außerdem wandern schon seit geraumer Zeit größere und kleinere Firmen aus Sendling ab, etwas weiter nach draußen. Tatsächlich entstand und entsteht an deren früheren Standorten neuer Wohnraum, der sich harmonisch in das bestehende Stadtteilgefüge eingliedert. Aktuell laufen bzw. werden mehrere Projekte für Neubauwohnungen mit mehreren hundert Wohneinheiten vorbereitet.

Immobilienpreise im Gebiet Sendling:

Die offiziellen Statistiken zeigen im Jahresverlauf im Gebiet München Sendling, Mittersendling, Westpark registrierte Verkäufe von 943 Bestandswohnungen, 92 neuen Wohnungen sowie 70 Wohnhäusern. In Sendling finden sich je nach Gebiet durchschnittliche und gute Lagen. In Münchens guten Lagen wurde für neue Wohnungen im Schnitt etwa 8.950 € pro m² gezahlt, für wiederverkaufte Objekte lag der Preisbereich im Durchschnitt zwischen 7.300 und 8.700 € pro m². In durchschnittlichen Lagen lag der Durchschnitt im Neubausegment bei 8.300 €/m², gebrauchte Objekte bewegten sich meist in einem Bereich von 6.000 - 8.000 €/m². Gegenüber dem Vorjahr konnten Immobilien in München Sendling preislich zwischen 5 und 10 % zulegen.

Aktuell sind die Kauf- bzw. Verkaufspreise in München insgesamt wie auch in den Stadtteilen Sendling, Mittersendling und Westpark auf einem hohen Niveau. Ob der Markt dieses Preisniveau nach lange hergibt, ob die Preise nachgeben oder ob sie sogar nochmals steigen, lässt sich jedoch unter anderem aufgrund der momentan insgesamt nicht sehr eindeutigen Marktlage aufgrund der Corona-Situation nicht sicher prognostizieren. Aufgrund der momentanen Indikatoren ist jedoch anzunehmen, dass sich die enormen Preisanstiege der letzten Jahre nicht fortsetzen werden, dass es aber auch keinen Preisverfall geben wird. Die gegenwärtigen Trends deuten für die kommenden Zeit auf einen leichten moderaten Preisanstieg hin.

"Mit einer guten Infrastruktur, der Nähe zum Zentrum und den teilweise tollen Freizeitmöglichkeiten bietet Sendling viel, was heutzutage gesucht wird. Aber es gibt auch enorme Lageunterschiede im Stadtteil, so dass man Preise immer individuell betrachten und bewerten sollte.", so Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien in der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de; Jahresbericht Gutachterausschuss München 2019. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung durch einen Sachverständigen oder Makler aus München bzw. Sendling. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

 

Immobilien Immobilienreport Objekte Wohnungen

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.