Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Immobilienreport Fürstenfeldbruck 2023

Rainer Fischer Rainer Fischer

Preise im Bestandssegment gleichbleibend, Neubauobjekte teurer

Die Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck mit ihren etwa 37.000 Einwohnern liegt etwa 25 Kilometer westlich der Metropole München. Das Stadtbild ist geprägt durch Einfamilien-, Doppel- sowie Reihenhäuser, doch finden sich auch einige Künstlervillen vom Anfang des vorigen Jahrhunderts. Es gibt reichlich Grünflächen und zahlreiche Möglichkeiten für Sport und Kultur. Fürstenfeldbruck ist eine optimale Kombination aus Landleben und Nähe zur Großstadt München, ebenso hervorragend geeignet als Wohnort für Familien mit Kindern als auch für Senioren. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, es gibt direkte Anschlüsse an das Münchener Nahverkehrsnetz. Auch bekannte Unternehmen sind in Fürstenfeldbruck zu finden.

Immobilienpreise Fürstenfeldbruck (statistische Durchschnittswerte, Angebotspreise 2022/23):

Häuser:
In Fürstenfeldbruck wurden im Verlauf der letzten 12 Monate insgesamt 129 Wohnhäuser zum Verkauf angeboten. Bei Wohnhäusern bewegte sich der durchschnittliche Quadratmeterpreise mit 6.600 € pro m² fast auf Vorjahresniveau. Neubauobjekte legten mit durchschnittlich nunmehr knapp 8.000 pro m² um etwa 5 % zu. Exemplarisch lag ein durchschnittliches 150 m² Einfamilienhaus in Fürstenfeldbruck preislich bei etwa 1,1 Mio. €, eine 150 m² Doppelhaushälfte bei 1 Mio. € und ein 130 m² Reihenhaus bei ca. 950.000 €. Bei größeren Einfamilienhäusern war z. B. im Wohnflächenbereich 300 m² auch Objekte für 2 Mio. € und darüber hinaus auf dem Markt.

Eigentumswohnungen:
Im Wohnungssegment wurden übers vergangene Jahr insgesamt 327 Verkaufsangebote registriert. Die meisten Wohnungen waren als Eigentumswohnungen ohne nähere Einordnung inseriert, ein geringerer Teil war als Dachterrassenwohnung, Penthaus, Maisonette oder Gartenwohnung deklariert. Der Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen aus dem Bestand bewegten sich auf einem durchschnittlichen Niveau von 6.250 € pro m², Neubauwohnungen waren mit durchschnittlich 7.800 € pro m² deutlich teurer. Wohnungen aus dem Bestand bewegten sich preislich fast wieder auf Vorjahresniveau, neu gebaute Wohnungen waren gegenüber dem Vorjahr im Schnitt um 7 % teurer angeboten. Im Allgemeinen lag der Kaufpreis für eine durchschnittliche 50 m² Wohnung bei etwa 365.000 €, für eine 80 m² Wohnung bei etwa 500.000 €. Größere Wohnungen im Bereich 100 - 125 m² erreichten im Schnitt Preise von gut 700.000 €.

Grundstücke:
Im Segment Wohnbaugrundstücke pendelten sich die Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 1.350 € pro m² ein.

"Fürstenfeldbruck und seine umliegenden Gemeinden sind begehrte Wohnorte. Die hindurchfließende Amper mit den schönen Erholungsflächen, wie z. B. das Emmeringer Hölzl und die ansprechende Altstadt mit ihren Märkten, machen die Stadt lebenswert.", so Rainer Fischer, Immobilienmakler München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien in der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: Wikipedia, muenchen.neubaukompass.de, emmering.de, fuerstenfeldbruck.de, IMV Marktdaten GmbH. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers für Fürstenfeldbruck. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.