Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Auch im hohen Alter sorgenfrei wohnen

Immopartner findet Lösungen, mit denen ältere Eigentümer den gewohnten Komfort aufrechterhalten

In Zeiten von Wirtschaftskrisen und Schwankungen an den Finanzmärkten wird die eigene Immobilie als sichere Anlageform und Altersvorsorge immer beliebter. Doch welche Optionen haben Eigentümer, wenn zum Beispiel das Haus im hohen Alter oder bei körperlichen Einschränkungen zunehmend zur täglichen Herausforderung wird? Die Experten von Immopartner wissen aus ihrer langjährigen Berufserfahrung, welche Herausforderungen auf Immobilienbesitzer im Alter zukommen können - und welche Lösungen es gibt.

"Einen alten Baum verpflanzt man nicht, aber manchmal muss man ihn stützen", sagt Inhaber Stefan Sagraloff. "Zwar wird es mit dem Alter zunehmend schwer, alles instand zu halten, aber ein Umzug kommt für viele dennoch nicht in Frage." Umbauen, vermieten oder doch verkaufen? "Indem wir uns viel Zeit nehmen und diesem Thema mit dem entsprechenden Einfühlungsvermögen begegnen, finden wir die Lösung, die für den jeweiligen Eigentümer am komfortabelsten ist."

Die wenigsten Menschen denken im jungen Alter daran, ob enge und steile Treppen im Alter unter Umständen ganze Stockwerke unzugänglich machen können. Auch das Badezimmer kann sich später als Hindernis-Parcours erweisen. "Kaufinteressenten sollte für ihre Entscheidung im Idealfall auch diese Aspekte schon mitberücksichtigen oder zumindest nicht erst im hohen Alter daran denken", so Stefan Sagraloff. Treppenlifte, schwellenlose, breite Türen und bodengleiche Duschen bringen mehr Barrierefreiheit in das eigene Zuhause und selbst Küchen bieten in der heutigen Zeit schon ausreichend Flexibilität, dass sich Arbeitsflächen und Geräte auf alters- und körpergerechte Anforderungen einstellen lassen. "Solche Maßnahmen sind natürlich mit Kosten verbunden", weiß Stefan Sagraloff. "Allerdings gibt es für einige staatliche Fördermittel, die in Anspruch genommen werden können."

Ein Zuhause in der Nähe des Arbeitsplatzes ist erfahrungsgemäß der häufigste Grund, warum sich Käufer für einen bestimmten Immobilienstandort entscheiden. "Im Ruhestand eröffnen sich deshalb plötzlich ganz neue Möglichkeiten", so Experte Stefan Sagraloff. Dann können auch Wohnsitze in ganz anderen Gegenden oder sogar im Ausland zur realistischen Alternative werden, für die der Verkauf der bisherigen Immobilie das entsprechende Kapital bereitstellt. Eine weitere Option ist die Umwandlung von nicht mehr benötigten Teilen des Hauses in eine separate Mietwohnung oder die Aufteilung des Grundstückes, die attraktive Zusatzeinnahmen mit sich bringen. "Zunehmend interessanter wird für ältere Eigentümer auch der Verkauf der Immobilie mit Verrentung", erzählt Stefan Sagraloff. Dabei leistet der Käufer in der Regel eine Anzahlung, während der Rest der Kaufsumme als monatliche Rente ausgezahlt wird. Der bisherige Eigentümer genießt ein lebenslanges Wohnrecht, das im Grundbuch verankert ist und erhält so finanzielle Sicherheit.

Attraktive Immobilien in Nürnberg sowie weitere Informationen wie zum Beispiel auch zu Grundstückspreise Nürnberg und mehr sind auf https://www.immopartner.de/ zu finden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.