Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

alphametall stärkt nachhaltige Mobilität durch Unterstützung des Sonnenwagen-Projekts

Der Sonnenwagen Adelie soll 100 km/h Schwelle knacken. (© Foto: Sonnenwagen Aachen e.V.) Der Sonnenwagen Adelie soll 100 km/h Schwelle knacken. (© Foto: Sonnenwagen Aachen e.V.)

- Sonnenwagen möchte 100 km/h Schwelle knacken
- Weltmeisterschaft in Australien steht im Oktober 2023 bevor

Die alphametall group setzt sich für zukunftsweisende Innovationen und nachhaltige Mobilität ein. Das Unternehmen ist stolz darauf, das Projekt "Sonnenwagen" von engagierten Studierenden aus Aachen nicht nur finanziell zu sponsern, sondern auch mit wertvollen Materialien und Know-how zu unterstützen.

Der "Sonnenwagen" ist ein visionäres Fahrzeug, das von Studierenden entwickelt und ausschließlich mit Solarenergie betrieben wird.  Das neueste Fahrzeug, "Covestro Adelie", ist nun funktionsfähig und hat bereits bedeutende Meilensteine erreicht.

"Wir sind begeistert, Teil des 'Sonnenwagen'-Projekts zu sein und diesen wichtigen Meilenstein gemeinsam zu feiern", sagt Andreas Nickelsen, geschäftsführender Gesellschafter der alphametall group. "Adelie zeigt bereits jetzt sein enormes Potenzial, auch Herausforderungen standzuhalten, und wir sind gespannt auf die kommenden Hochgeschwindigkeitstests."

Die ersten Testfahrten auf dem ika-Testgelände in Aachen verliefen sehr erfolgreich, wobei "Adelie" bereits eine Geschwindigkeit von 60 km/h erreichte. Obwohl noch einige Herausforderungen zu bewältigen sind, hat das Fahrzeug seine Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

Das "Sonnenwagen"-Team plant in den nächsten Wochen die ersten Hochgeschwindigkeitstests mit bis zu 100 km/h. alphametall ermöglicht es den Studierenden, ihre Technologie bereits in Deutschland zu optimieren, bevor der "Sonnenwagen" seine Reise in die raue australische Umgebung antritt.

Ein wichtiger Schritt zur Verwirklichung des Projekts ist der Versand des Solarwagens in einem Seefrachtcontainer nach Australien, wo vom 22. bis 29. Oktober 2023 die Bridgestone World Solar Challenges stattfinden. Die Weltmeisterschaften in Australien sind der größte Event der Branche. 

Der Sonnenwagen-Seefrachtcontainer enthält nicht nur die gesamte Ausrüstung für die fortlaufenden Tests, sondern auch Werkzeuge und Reparaturkits, die im Falle von Reparaturen vor Ort benötigt werden. Die alphametall group drückt dem jungen Team die Daumen, dass sie mit den von ihr gelieferten Aluminiumkomponenten die Weltmeisterschaft gewinnen und den Pokal mit nach Hause bringen.

Die alphametall group konzentriert sich mittlerweile verstärkt neben den "klassischen" Märkten wie dem Automobil-, Maschinenbau-, Elektrotechnik- und dem Bausektor, auf den Wachstumsmarkt Solar und damit einhergehend auf einen Ausbau der qualifzierten CNC- Bearbeitung von Aluminiumhalbzeug. 

Die Produktion und Veredelung von Zeichnungsprofilen, sowie die Lieferung von kompletten Montagesysteme für Solarpanels aus Aluminium gehören zum Beispiel dazu. "Gemeinsam gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität und eröffnen neue Perspektiven für die Zukunft", ist Andreas Nickelsen überzeugt.

Die alphametall group beschäftigt heute mehr als ca. 280 Mitarbeitende und verfügt über Standorte in Deutschland, Polen, Frankreich, Spanien und in Asien.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.