Aktuelle Pressemitteilungen

Immobilien

Abwasserrohre sanieren und Klima schützen mit dem nachhaltigen Rohr-im-Rohr-Verfahren von Tubus System

Nachhaltige Rohrsanierung (© Tubus System GmbH)

Wer Abwasserrohre mit dem nachhaltigen Rohr-im-Rohr System von Tubus System saniert, leistet einen wichtigen Beitrag zu Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz. Das gilt auch für Asbestrohre.

Abwasserrohre verschleißen durch Benutzung und Abrieb: Früher oder später ist eine Sanierung unvermeidlich, um Havarien zu vermeiden. Mit dem innovativen Rohr-im-Rohr Verfahren von Tubus System werden alte Abwasserleitungen besonders nachhaltig saniert. Das System steht für moderne Strangsanierung.

Strangsanierung ohne Staub, Schutt & Co

Herkömmliche Sanierungen sind mit sehr viel Lärm, Dreck, Staub, Bauschutt, Ärger & Co verbunden. Gebäude, Häuser und Wohnungen werden in Baustellen verwandelt. Denn: Wände und Böden müssen aufgestemmt werden, um die alten Rohre entfernen zu können. Nach dem Verlegen der neuen Abwasserrohre müssen die Öffnungen wieder verschlossen werden. Mit der modernen Strangsanierung von Tubus System ist das nicht mehr notwendig.

50 kg weniger Bauschutt pro Rohrleitungsmeter 

Tubus System verwendet die alten Rohrleitungen als Träger für das neue Rohrleitungssystem. Nach einer gründlichen Reinigung und Ausbesserung wird ein neues Rohr in die alten Rohre hineingesprüht. Dafür werden vorhandene Öffnungen im Abwassersystem, wie beispielsweise Entlüftungsrohre auf dem Dach, verwendet. Wände und Decken bleiben zu - Toiletten und Küchen können nach kürzester Zeit wieder benutzt werden. Mit diesem Verfahren können Abwasserrohre sogar bei laufendem Betrieb saniert werden, z.B. in Hotels, Betrieben und Schulen. Somit ist das Tubus System eines der modernsten, umweltfreundlichsten und nachhaltigsten Rohrsanierungssysteme, die derzeit auf dem Markt zu finden sind.

Ganzheitliche Komplettlösung

Wenn die Abwasserrohre in die Jahre kommen, kommt es immer wieder zu kleinen und großen Schäden. Diese sind oft nicht einfach erkennbar. Erst wenn es zu Wasserflecken, gesundheitsschädlichen Schimmelecken oder Bröckelputz kommt, fällt der Schaden auf " dann wird es oft sehr teuer und stressig, diesen Schaden zu beheben. Viele Eigentümer scheuen die Kosten und machen nur Notreparaturen. Doch wer sich für Flickwerk entscheidet, verwandelt sein Objekt in eine Dauerbaustelle. Mit Tubus System kann man sich getrost für eine Komplettsanierung entscheiden: Die Kosten sind im Vergleich zum kommerziellen Austausch der Rohre um 30 bis 50 % geringer.

Haltbarkeit mindestens 50 Jahre

Mit dem nachhaltigen Rohr-im-Rohr-System kann auf Notreparaturen verzichtet werden. Es werden alle Abwasserleitungen vollständig und nachhaltig saniert: Die Nutzungsdauer des Rohr-in-Rohr-System beträgt " dank hervorragender Rohrwerkstoffe - mindestens 50 Jahre. 

Ressourcenschutz ist Klimaschutz 

Das Rohr-im-Rohr System ist ein innovatives Verfahren, das extrem ressourcensparend ist. Es entsteht kein Bauschutt, der aus den Wohnungen und weg von der Baustelle transportiert werden muss. Bauzeiten, Lieferverkehr sowie Emissionen von CO2 und NOx verringern sich. Außerdem wird erheblich Energie gespart " Rohrsanierungen mit Tubus System sind bei laufendem Betrieb und mit geringen Störungen verbunden.

Asbestrohre sanieren

Bei der Sanierung von Asbestrohren können krebserregende Asbestfasern freigesetzt werden " das ist eine extreme Gefahr für Mieter, Bewohner und Nutzer einer Immobilie. Je älter die verbauten Asbestrohre sind, umso größer die Gefahr, dass Asbestfasern durch Reißen, Schrumpfen oder Zerfall freigesetzt werden. Asbestsanierungen sind extrem aufwändig und teuer. Es gibt eine funktionierende und bezahlbare Lösung für die Sanierung von Asbest-Abwasserleitungen: Das Rohr-im-Rohr Verfahren von Tubus System. Es ist das einzige innerhäusliche Rohrsanierungsverfahren, dass laut der Positivliste des Amtes für Arbeitsschutz zulässig ist. Die Umsetzung: Asbestrohre werden vor Ort belassen und dauerhaft von innen versiegelt. So bleiben die gefährlichen Fasern an Ort und Stelle und werden nicht freigesetzt und weggeschwemmt.

 

Baustelle Rohre Sanierung Wohnungen

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.