Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

"Unser Nachwuchs - unsere Zukunft"

Vereinigten Filzfabriken AG - beste Qualität

Auszubildende aufzunehmen und bestens zu fördern ist für Unternehmer eine Herausforderung. Die Vereinigte Filzfabriken AG in Giengen geht mit optimalem Beispiel voran.

Das erste Quartal einer Ausbildung ist geschafft und alle sind zufrieden – so das Resümee der Vereinigten Filzfabriken AG in Giengen. Im Unternehmen legt man großen Wert auf Nachwuchskräfte und deren Förderung. Mit 1. September 2015 hatten vier Auszubildende und ein Student der DHBW Heidenheim ihre Ausbildung in der angesehenen Filzfabrik in Giengen begonnen.

Eine angehende Industriekauffrau, drei Produktionsmechaniker sowie ein künftiger Student des Wirtschaftsingenieurwesens wurden im September im Betrieb herzlich willkommen geheißen. Vorstand Dr. Rolf Schildknecht gab zu Beginn des ersten Ausbildungstages einen Überblick über die Entwicklung der VFG von einer handwerklichen Wollfilzfabrik zu einem High-Tech-Unternehmen. Er erklärte, warum VFG-Filz ein wahrer "hidden champ" ist. Dieser kommt dank seiner vielseitigen Eigenschaften für spezielle Aufgaben zum Einsatz, oftmals im Verborgenen. Von Filzen für die Klavierindustrie über Dichtungen für Elektrogeräte, Systemen zur grabenlosen Kanalsanierung bis zu Filzen für Designlösungen ist VFG Lieferant an über 80 Branchen.

Durch den anschließenden Betriebsrundgang gewannen die neuen Auszubildenden einen breiten Einblick in die Geschäftstätigkeit des erfolgreichen Giengener Anbieters von technischen Lösungen. Mit insgesamt 16 Auszubildenden und zwei DHBW-Studenten ist die Ausbildungsquote der VFG überdurchschnittlich. Mehr zu den Produkten des angesehenen Unternehmens, zur Unternehmensgeschichte, zum Werkstoff Filz sowie zu verschiedenen Stellenangeboten können Interessierte auf der Website des Unternehmens unter http://www.vfg.de/de/startseite.html einsehen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.