Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Schenken Sie ein Bäumchen zu einem besonderen Ereignis

Olivebäumchen als Geschenk

Ein Baum war früher ein übliches Geschenk. Grund genug, um diese Tradition wiederherzustellen.

Kurz vor Muttertag, Vatertag oder Weihnachten fragen sich viele von uns, was sie dieses Mal wieder schenken könnten. In den Medien hören und lesen wir die Werbung für die üblichen Geschenke wie Bücher, Wein und Parfüm. Wunderbare Produkte, aber es kann gut sein, dass die geliebte Frau oder der Mann, der Opa, Bruder oder die Mutter so langsam einmal etwas anderes bekommen möchten als ein Buch. Am Liebsten etwas, was sowohl schön als auch nützlich und dauerhaft ist.
Und das ist kein Problem. Wenn Sie das Wort „Buch“ durch „Baum“ ersetzen, haben Sie die Lösung. Nun denn...während ich dies aufschreibe, kann ich das empörte Gemurmel der Leser bereits hören. „Ein Baum, statt ein Buch? Hör mir doch damit auf! Dann müssen wir zu einem Züchter oder in ein Gartenzentrum. Das kostet zu viel Zeit! Und dann der Aufwand, denn: welchen müssen wir auswählen?“
Nun, dann folgt hier die Überraschung: jeder darf zu Hause bleiben. Nur den Computer einschalten: mehr ist für die Bestellung eines Baumes, der zu einem bestimmten Ereignis passt, nicht nötig. Ob es dabei um einen Geburtstag, eine Hochzeit, die Geburt eines Kindes geht oder einfach so, weil man sich bei jemandem bedanken möchte.
Früher war es die normalste Sache der Welt, zu einem wichtigen Ereignis im Leben eines Menschen einen Baum zu schenken. So wurde oftmals nach der Geburt eines Babys ein Bäumchen gepflanzt, das somit gemeinsam mit dem Kind aufwächst. Ein solcher Baum war eine bleibende Erinnerung.
Mit dieser uralten Tradition in Gedanken, wurde die Website SchenkeinBäumchen.de ins Leben gerufen. Die Initiatorin Mirella Wind kam auf diese Idee, als ein Freund von ihr voller Stolz den Geburtsbaum zeigte, den er von seinen Eltern zur Geburt seiner Tochter bekommen hat. Mirella fand dies ein so originelles Geschenk, dass sie beschloss, dem Schenken von Bäumen neues Leben einzublasen. Dann jedoch auf eine zeitgemäße, moderne Art: mithilfe des Computers.
Auf ihrer Website stehen verschiedene Baumsorten. Ein Olivenbaum, eine Birke, eine Eiche, ein Haselnussbaum, ein Ginkgo und ein Apfel- oder Weihnachtsbäumchen. Auswahl genug! Und glücklicherweise brauchen Sie sich um die Frage, welchen Baum sie wählen sollen, auch keine Gedanken zu machen, das hat Mirella bereits getan. Für jede Gelegenheit gibt es einen passenden Stamm mit Ästen und Blättern. So ist zum Beispiel der Apfelbaum der Baum der Liebe und demnach ein ideales Geschenk für ein Brautpaar. Wer diesen einen Apfelbaum schenkt, spricht den Wunsch aus, dass sie gemeinsam ein liebevolles und fruchtbares Leben führen sollen.
Wenn Sie einem neugeborenen Baby einmal etwas anderes schenken möchten, als das sovielste Kuscheltier, von dem es bereits dreißig besitzt, könnten Sie an eine Birke denken. Über die Jahrhunderte hinweg wird die Birke mit Stärke assoziiert, da diese auch unter den ungünstigsten Umständen überlebt. Um Babys zu beschützen, wurden Wiegen daher aus Birkenholz hergestellt. Mit einer Birke wünschen Sie dem Baby, dass es ihm gut gehen soll. Und stellen Sie sich vor, wie es später seine Geburtstagsfeiern unter seinem eigenen Baum feiert!
Zu einem Umzug passt eine Eiche, das Symbol des Schutzes und der Gastfreundschaft. Mit einem solchen Baum wünschen Sie Freunden oder der Familie ein schönes Leben in deren neuen Haus. Mit dem Hinweis auf die Gastfreundschaft lassen Sie zudem subtil durchschimmern, dass Sie regelmäßig zu Besuch kommen möchten.
Jemandem zum Geburtstag oder zum Bestehen einer Prüfung gratulieren, kann man am Besten mit der Haselnuss, dem Baum der Inspiration und Weisheit. Für alle anderen Gelegenheiten, wie ein Dankeschön an Freunde, den Wunsch zur guten Besserung oder sogar für einen Heiratsantrag gibt es den Apfelbaum. Zu diesem Baum können Sie eine eigene Botschaft ausdenken. Sogar Werbegeschenke können in Form eines Baumes verschickt werden.
Bleibt nur noch die Frage: warum passt zu einer Hochzeit ein Weißdorn und zur Geburt eine Birke? Wer hat sich das ausgedacht? „Die Kelten und ich”, sagt Mirella Wind. „Die Kelten verehrten Bäume und maßen jedem Baum eine bestimmte Symbolik und Charaktereigenschaft bei. Diese habe ich mit verschiedenen anderen Traditionen vermischt. Die Birke steht für neues Leben, also habe ich diese zum Geburtsbaum ernannt.“
Wer mit ihrer Auswahl nicht einverstanden ist, kann - telefonisch und falls vorrätig - selbstverständlich einen anderen Baum bestellen. Dann erhält ein Brautpaar keinen Weißdorn, sondern eine Süßkirsche. Und jemand, der in ein Appartement mit Balkon umgezogen ist, erhält ein Apfelbäumchen in einem Topf.
Die Bestellung eines solchen Bäumchens ist sehr einfach und geschieht mit einem Knopfdruck. Sie brauchen den Baum nicht abzuholen, dieser wird geliefert. Zu Ihnen nach Hause, so dass sie ihn selbst schenken können oder direkt zu demjenigen, für den er bestimmt ist. Dieser erhält dann eine umweltfreundliche Geschenkverpackung mit einem jungen Bäumchen mit Wurzelballen und eine Erläuterung der entsprechenden Symbolik. Außerdem gehen für jedes verkaufte Bäumchen 50 Eurocent an einen guten Zweck.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.