Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Neuer Brady M710 Etikettendrucker ersetzt das Modell BMP71

Neuer Brady M710 Etikettendrucker ersetzt das Modell BMP71 Neuer Brady M710 Etikettendrucker ersetzt das Modell BMP71

Der Brady M710 Etikettendrucker ersetzt den BMP71 und bietet mehr Materialien, Verbindungsoptionen und höhere Druckgeschwindigkeit.

MAKRO IDENT stellt vor: Am 6. April dieses Jahres wurde der Brady M710 Etikettendrucker eingeführt, der das bewährte Modell BMP71 ablöst. Der M710 ist für das standortunabhängige Drucken von Etiketten für Industrie und Labor konzipiert. Er bedruckt verschiedenste Industrie- und Laboretiketten, Schrumpfschläuche, Typenschilder, Gravurschilder sowie Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen.

Der aktualisierte M710 bietet erhebliche Verbesserungen: Er verfügt über einen leistungsstärkeren Akku mit höherer Akkudauer, der bis zu 4.500 Etiketten pro Ladung druckt, sowie eine erhöhte Druckgeschwindigkeit. Dank des standardmäßigen Bluetooth und WLAN nach Industriestandard können Etiketten nun auch über die MobileApp "Express-Etiketten" per Handy und Tablet erstellt und gedruckt werden.

Robust und vielseitig: Der M710 hält Stürzen aus bis zu 1,2 Metern stand und ist für den Einsatz in widrigen Umgebungen geeignet. Mit einer Druckauflösung von 300 dpi und einer maximalen Druckbreite von 50,80 mm bietet er gestochen scharfe Druckergebnisse.

Hohe Kapazität: Der M710 bewältigt ein Druckvolumen von bis zu 1.000 Etiketten pro Tag. Standardmäßig verarbeitet er Etikettenrollen und Farbbandkassetten. Für größere Mengen stehen über 60 Materialien mit mehr als 1.300 Etikettenoptionen zur Verfügung. Großrollen können auf der Rückseite des Druckers eingelegt werden. Es sind 14 Materialien mit über 200 Großrollen erhältlich. Sollte die passende Etikettengröße nicht im Sortiment sein, können Sonderanfertigungen ab 1.000 Etiketten realisiert werden. Das komplette Sortiment an Druckern, Verbrauchsmaterialien und Sonderanfertigungen ist beim Brady-Distributor MAKRO IDENT erhältlich.

Wichtig ist, dass der M710 ausschließlich die neuen Brady "Authentic"-Materialien nutzt, die eine höhere Leistung und Zuverlässigkeit bieten. Die automatische Materialerkennung wurde weiter verbessert, sodass optimale Druckqualität erzielt wird.

Vielfältige Materialien: Der M710 unterstützt eine breite Palette von Materialien für unterschiedlichste Kennzeichnungsbedürfnisse in Industrie, Militär und Labor. Dazu gehören Leitungs- und Kabelkennzeichnung, Laborkennzeichnung, Kennzeichnungen für Datenkommunikation, raue Umgebungen, Bauteile, Komponenten und Geräte sowie Materialien für Sicherheits- und Gebäudekennzeichnungen.

Zu den verfügbaren Materialien zählen selbstlaminierende Wickeletiketten, Schrumpfschläuche (PermaSleeve), Mehrzwecketiketten aus Nylon mit hoher Klebkraft, repositionierbare Etiketten, QuickFlag-Etiketten mit besonders starker Klebkraft, spannungsableitende Polyimid-Etiketten, halogenfreie Kabelanhänger und fälschungssichere Polyester-Etiketten mit VOID-Muster.

Der tragbare M710 verfügt über eine integrierte USB-Schnittstelle für die Nutzung am PC. Über die Tastatur können Informationen eingegeben und am Display angezeigt werden. Die Bluetooth- und WLAN-Funktionen ermöglichen das Erstellen von Etiketten per Handy oder über das interne Netzwerk.

Softwareunterstützung: Für PC-Nutzer bietet die Brady Workstation Etiketten-Software zwei besondere Software-Suiten und verschiedene Einzel-Apps. Mit der PWID-Suite lassen sich Etiketten für Kabel- und Produktkennzeichnung, Sicherheitsetiketten, Schrumpfschläuche und Typenschilder erstellen. Die LAB-Suite deckt alle Laborkennzeichnungen ab, einschließlich GHS- und Sicherheitsetiketten.

Der Brady M710 Etikettendrucker ist somit ein vielseitiges, robustes und leistungsstarkes Gerät, das den Anforderungen verschiedenster Branchen gerecht wird und dabei Flexibilität sowie einfache Handhabung bietet.

Weitere Informationen zum neuen Druckermodell Brady M710 sind unter dem nachfolgenden Link zu finden:
Brady Etikettendrucker M710

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.