Aktuelle Pressemitteilungen

Restaurant Shabby Chic

Handel/Waren/Service

Kulinarische Küchen Trends 2015

Das Restaurant Shabby Chic lässt sich von den Food Trends 2015 inspirieren.

Stillstand ist im Leben niemals gut. Doch in der Küche ist sie völlig fehl am Platz. Denn sie lebt davon, dass man Gerichte und Zutaten immer wieder neu miteinander kombiniert. Und was auf den Tellern in ist, folgt genauso Trends wie die Mode. Was gestern noch en vogue war, kann morgen schon von den Speisekarten verschwinden. Das Restaurant Shabby Chic erfindet sich als kreatives Küchenteam immer wieder neu, probiert aus und setzt für seine Gäste Trends. Welche 2015 auf die Teller gehören, erklärt das Team vom Restaurant Shabby Chic in Düsseldorf.

Geschmack sucht sich Trends

Alte Klassiker neu kombiniert können neuartige Geschmacksvarianten hervorbringen. Man muss sich nur trauen und in der Küche neue Wege gehen. Nur so können die Gäste immer wieder neu überzeugt werden. Genau das ist das Ziel des Restaurants Shabby Chic. Es ist für seine kreative Küche bekannt und sorgt immer wieder für neuen Geschmack. Dabei setzt das Team gerne auf die Food Trends. Denn: man muss immer flexibel bleiben und neues wagen. Die Food Trends für 2015 sind vielfältig. Zu ihnen gehören das Hybrid-Food – aus 2 mach 1, Kohl und Amarant. Aus zwei mach eins bedeutet, dass zwei Zutaten miteinander kombiniert werden. Beispielsweise Cronut. Hier ergibt sich eine Kombination aus Croissant und Donut. Beides geht eine Verbindung ein, die einen völlig neuen Geschmack kreiert. Ein weiterer Trend: Kohl, aber nicht irgendeiner, sondern der vitaminreiche Blumenkohl. Amarant ist 2015 eine nicht wegzudenkende Zutat. Es ist kohlenhydratarm, glutenfrei und besitzt viele Nährstoffe.



Für ausführliche Informationen steht das Restaurant Shabby Chic in Düsseldorf gerne jederzeit zur Verfügung.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.