Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Druckdaten-Prüfung für die Bestellung bei Internetdruckereien

Tipps für Onlinebesteller: So präsentiert sich plakatcheck24.de als Informationsportal für Plakat-Besteller im Internet.

Hilfestellung für User von Onlinedruckereien sind gefragter denn je, denn Fehler bei Bestellungen von Printprodukten verursachen erhebliche Kosten.

Welcher Farbmodus ist der Richtige? Was ist Anschnitt? Was ist Beschnittzugabe? Welches Druckverfahren ist für meine Plakate am sinnvollsten? Mit dem auf Plakatdruck spezialisierten Anwenderportal www.plakatcheck24.de bietet der Mediendienstleister Wist + Laumann aus Südoldenburg jetzt eine kostenlose und informative Plattform zum korrekten Anlegen von Druckdaten für Plakate und Poster an.
Das falsche Anlegen von Druckdaten verursacht gerade beim Bestellvorgang im Internet immer wieder unnötige Kosten. Das Medium "Plakat" besitzt aufgrund des Formates und der damit verbundenen Dateigröße ein Alleinstellungsmerkmal. plakatckeck24 bietet Home- und Laienanwendern, die sich mit dem Datenhandling unsicher sind Tipps und Tricks um bei Internetdruckereien großformatige Drucksachen fehlerfrei zu bestellen.
Spezielle Plakatanbieter wie druckdoc oder abiplakate werden ebenso "durchleuchtet" wie herkömmliche Onlinedruckereien.
„Aufgrund unseres firmentechnischen Backgrounds sind wir sehr daran interessiert das Fachwissen unserer Kunden zu stärken. Falsch angelegte Kundendaten sind häufig Ursache für unbegründete Reklamationen. Unser Ziel sind zufriedene Kunden. Deshalb versuchen wir mit plakatcheck24 potentielle Plakatkunden weiterzubilden", so Henning Wist, Projektverantwortlicher bei plakatckeck24.
Das oft falsch verstandene Anlegen der Beschnittzuzgabe (Anschnitt) wird anhand eindeutiger Definitionen von DIN A2, DIN A1, DIN A0 oder XXL-Formaten erläutert. Ob Groß- und Kleinauflage oder Auflagen mit wechselnden Motiven, die Posterplattform soll sogar Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Druckerei geben. So werden Anbieter die sich zum Beispiel auf kleine Auflagen bis 100 Stück DIN A1 spezialisiert haben - beispielsweise www.plakatiger.de - gezielt suchenden Kunden vorgeschlagen. Die "Checkeinrichtung" gibt also nicht nur Hilfestellung beim Anlegen der Dateien, sondern auch bei der Suche nach dem richtigen und günstigsten Anbieter. Ist der Offsetdrucker für Ihr Plakataufkommen sinnvoll oder sind UV-stabile Digitaldruckplakate mit wasserbständiger Laserdrucktechnik nicht doch wirtschaftlich effektiver? Der Endkunde kann dies aufgrund fehlenden Fachwissens oft nicht alleine entscheiden. plakatcheck24 sorgt neben anderen Plattformen wie plakat-vergleich.de auch hier für schnelle Lösungen.
Das neue Plakat-Checkportal startet seine Onlineeinführung mit Hilfe des Schlüsselseiten-Anbieters keymade.de aus Norddeutschland. Mit dieser Unterstützung scheint ein Erfolg nicht auszuschließen zu sein.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.