Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Die optimale Matratze sorgt für einen ruhevollen Schlaf

Die Kombination einer passenden Matratze und Bettware beugt Haltungsschäden und Nacken- wie auch Rückenschmerzen vor.

Nur wenige denken bei Rücken- und Nackenschmerzen an ihre Matratze, wobei hier meist der Grund für Verkrampfungen liegt. Erst die individuell passende Matratzen, der Lattenrost und die Bettware bilden eine grundlegende Basis für einen störungsfreien Schlaf. Kann sich die Muskulatur nicht entspannen, so geht dies auf Kosten der Bandscheibe und starke Schmerzen sind eine Folge davon. Eine hochwertige Matratze hat eine Lebensdauer von 7 bis 10 Jahren, dann ist ein Wechsel angesagt. Hat eine Matratze verschiedenen Zonen, so gibt diese in den empfindlichen Zonen im Bereich des Beckens und Nackens nach. Schulter und Rückenpartien liegen angenehm auf und geben ebenfalls leicht nach. Eine Matratze darf auf keinem Fall drücken. Nur so kann eine Doppel-S-Form des Rückens erhalten bleiben - unabhängig von der Liegeposition. Kombinieren Sie die Matratze mit einem passenden Kissen und sorgen dafür, dass der Nacken auf der Höhe der Wirbelsäule aufliegt und nicht zu hoch positioniert wird, dies führt zu Verspannungen. Im Bereich der Matratze werden Federkern, von Latex, Schaumstoff und Kaltschaum unterschieden. Letztere bieten in verschiedenen Zonen eine optimale Elastizität und speichern Wärme. Eine weitere Komponente bildet die Hygiene, denn der Körper verliert über Ausdünstungen und den Atem bis zu einem halben Liter Wasser. Reinigen Sie Ihre Bettware in regelmäßigen Abständen und wirken so gegen Milben vor. Möchten Sie mehr über die verschiedenen Matratzen erfahren und das optimale Bettzeug zusammenstellen, so werfen Sie einen Blick auf die Produkte von Ergomed unter www.ergomed-gmbh.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.