Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Die Innovative Softwarelösung für Autohäuser von Procar

Innovative Softwarelösung sollen helfen, Geschäftsprozessen in Autohäusern zu vereinfachen

Das im Jahr 1998 gegründete renommierte Unternehmen Procar hat sich auf innovative Softwarelösungen spezialisiert, die Geschäftsprozesse in Autohäusern und Service-Werkstätten erheblich vereinfachen kann. Skoda und Seat haben die Lösung bereits im Jahr 2006 zertifiziert, 2006 kamen Volkswagen und Audi, 2011 Ford und BMW hinzu. Weitere Marken können problemlos über eine Plugin-Schnittstelle implementiert werden. Das Dealer Management-System hilft beispielsweise dabei, die Abläufe in Autohäusern zu verbessern. Es können problemlos Vertrieb, Service, Ersatzteilmanagement usw. durch die Software abgebildet werden.

Beratung steht bei Procar an erster Stelle. Im persönlichen Gespräch vor Ort werden zunächst die individuellen Rahmenbedingungen diskutiert und die besonderen Erfordernisse des Autohauses definiert. Nachdem das System installiert ist, bietet die Firma zur fachlichen Unterstützung eine Support-Hotline. Der Kunde kann dabei entscheiden, ob er einen Support-Vertrag abschließen will oder ob er über kostenpflichtige Nummern den Einzelfall bezahlen möchte.

Darüber hinaus bietet Procar zusätzlich außerordentlich preiswerte Online-Web-Seminare an, in denen maximal 10 Mitarbeiter pro Kurs auf die neue Software vorbereitet und trainiert werden. Dabei reicht das Angebot von Themen wie Arbeitszeit- und Urlaubsverwaltung, Auftragsbearbeitung bis hin zu Kapazitätsplanung.

Weitere Information über die Procar-Softwarepakete sowie Hintergrundinformationen zum Unternehmen finden Interessierte auf der Webseite www.procar.de. Für weiterreichende Fragen stehen erfahrene Mitarbeiter per Telefon und/oder per E-Mail zur Verfügung.

Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.