Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Die Herren der Netze

Der Tuner Kraftwerk - eine Marke, die für die Leistungssteigerung von US-Cars steht -, ist ein begnadeter Netzwerker. Seine Geschäftsbeziehungen sind von bemerkenswerter Pluralität und Effizienz.

Die im osthessischen Hünfeld ansässige Firma Kraftwerk pflegt hierzulande enge geschäftliche Verbindungen zu hochprofessionellen Motoren- und Komponentenspezialisten von US-Cars. Für klassisches Motortuning, komplette Kompressorumbauten und Hubraumerweiterungen arbeitet man mit den Besten zusammen.

Ausgezeichnete Kontakte - auch über den Atlantik hinüber

Zum anderen kooperiert Kraftwerk mit amerikanischen Tüftlern, genialen Schraubern und führenden Herstellern von Tuningkits sowie Originalteilen und Zubehör für US-Modelle wie den Challenger, RAM, Camaro, 300C, Corvette C7, den Grand Cherokee, Wrangler …

Für Kraftwerk-Kunden hat dies einen gewaltigen Vorteil: hier ist man immer auf dem neuesten Stand der Technik was die diversen Modelle der Marken Chrysler, Dodge, Jeep, Chevrolet, Cadillac und Hummer betrifft.

Zudem besitzt die Tuningfirma Kraftwerk einige europäische Exklusivrechte, wie beispielsweise jüngst für den Vertrieb des neuen Camaro Kompressorsystems - das auf Wunsch auch direkt von den Hünfeldern in deren Werkstätten eingebaut wird. Oder Burnout Box und Tazer von Z Automotive … Das erspart Kraftwerk-Kunden lange Lieferzeiten und Zollprobleme.

Bei allen Maßnahmen zur Leistungsoptimierung hat man grundsätzlich die Zeit- und Kostenersparnis für den Kunden immer im Blick. Besonders deutlich wird dies beim Chiptuning. Da macht den Hünfeldern niemand etwas vor.

Denn Kraftwerk verfügt über eine eigene Software-Entwicklung. Dort herrscht ein innovatives, prozessfreudiges Klima, wo man sich nicht mit einer genialen Idee zufriedengibt, sondern ihre Umsetzung in effiziente wirtschaftliche Lösungen als mindestens genauso dringlich ansieht.

Revolutionäres ist nicht das Produkt eines bedeutenden Plans, sondern unablässiger Experimente

Als sich die Motorsteuergeräte vieler Chrysler, Dodge und Jeep Modelle ab 2015 nicht mehr wie bisher programmieren ließen und man das Gerät zum Hersteller in die USA schicken musste, um das Problem zu beheben, hatte Kraftwerk sogleich eine eigene spezielle Modifikation parat: preiswerter und ohne Umweg.

Eine Inspiration für die gesamte Tuningbranche

Davon profitieren auch die Geschäftspartner und mancher Großimporteur von US-Cars in Europa. Selbst Mitbewerbern gegenüber hat Kraftwerk keine Berührungsängste. Da hilft man schon mal aus. Natürlich funktionieren solche Beziehungen auf Dauer nur, wenn sich Geben und Nehmen in etwa die Waage halten.

Für den Aufbau langfristiger geschäftlicher Verbindungen haben die Kraftwerker hohe strategische Investitionen getätigt. Und eine Allianz von Leuten geschmiedet, die wie sie, beseelt vom American Spirit, immer wieder etwas Bahnbrechendes hervorbringen wollen.

Kraftwerk ist eben auch ein Treibhaus für Ideen, wo sich Ideen mit Ideen aufladen, Innovationen neue Innovationen gebären und Entwicklungen weitere Entwicklungen anstoßen.

Ein solch innovativer Geist schafft Vertrauen. Voraussetzung für Vertrauen sind Kompetenz und unternehmerische Courage. Beides hat man reichlich bei Kraftwerk.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.