Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Das Literaturevent des Jahres: positive Bilanz der HKTDC Hong Kong Book Fair

Maggie Wong (l.) besuchte die Hongkonger Buchmesse bereits zum zweiten Mal. Foto: HKTDC

Unter dem Motto "Reading the World • Love at First Book" traf sich vom 15. bis 21. Juli die internationale Literatur- und Verlagsszene auf der HKTDC Hong Kong Book Fair.

Während der 26. Ausgabe des vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Literaturevents präsentierten über 580 Aussteller aus 33 Ländern im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ein vielfältiges Angebot an fremdsprachigen und chinesischen Neuerscheinungen aus der Unterhaltungs- und Fachliteratur für alle Altersgruppen, sowohl in digitaler als auch gedruckter Form.

Die internationale Fach- und Publikumsmesse bot ihren über eine Million Besuchern an sieben Tagen ein mehr als abwechslungsreiches Programm: Rund 360 kulturelle Events, darunter Lesungen, Buchpräsentationen, Live-Erzählungen berühmter Persönlichkeiten sowie Kunstaufführungen und Seminare.

Mehr über die Lese- und Kaufgewohnheiten der Messebesucher erfuhr das HKTDC bei einer unabhängigen Umfrage vor Ort. Laut Angabe der Befragten sind Werke der Belletristik (56%), Reisebücher (28%), Comics (25%) und Fachliteratur (24%) die bevorzugte Wahl. Die durchschnittlichen Ausgaben für Bücher lagen pro Besucher in diesem Jahr bei rund 106 EUR, 11 EUR mehr als im Vorjahr. Fast die Hälfte der über 800 Befragten waren auf der Suche nach Neuerscheinungen, 70 Prozent suchten ermäßigte Produkte. In Bezug auf die Lesegewohnheiten ergab die Umfrage, dass fast alle der Befragten (99%) im vergangenen Monat ein gedrucktes Buch und 60 Prozent ein E-Book gelesen hatten. Die Ausgaben für gedruckte Bücher beliefen sich im letzten Jahr auf rund 200 EUR pro Person.

Für einzigartige Literaturerlebnisse sorgten renommierte Autoren am dritten Messetag im Open Public Forum. Gastgeber Sir David Tang moderierte zusammen mit drei englischen Autoren ein spannendes Freitagabend-Programm: der britischen Biografin und ehemaligen Journalistin Carol Thatcher, dem schweizerischen Philosoph und Autor Alain de Botton sowie dem britischen Historiker und Autor Simon Sebag Montefiore, der besonders mit seinen historischen Meisterwerken "Der junge Stalin" und "Jerusalem: Die Biographie" bekannt wurde. Für Montefiores Buch "Katharina die Große und Fürst Potemkin: eine kaiserliche Affäre" hat erst kürzlich Jolie Pas, die Produktionsfirma von Angelina Jolie, die Filmrechte erworben.

Die insgesamt 13 Themenzonen der Messe boten den Besuchern ein vielseitiges Sortiment und eine bunte Auswahl, die von englischsprachiger Literatur in der English Avenue-Zone, über Jugendliteratur in der Teens´ World-Zone – darunter Aussteller wie das Hong Kong Committee for UNICEF – bis hin zu multimedialen Lernhilfen und E-Books in der e-Books & e-Learning Resources-Zone reichte.

Darüber hinaus sorgten sieben Seminarreihen mit renommierten Rednern aus der Literaturszene für viel Abwechslung: Unter den Referenten waren der prämierte Lyriker Albert Leung, der "Autor des Jahres 2015" Leo Ou-fan Lee, der taiwanesische Regisseur und Drehbuchautor Hou Hsiao Hsien sowie die taiwanesische Autorin Lung Yingtai. Die frühere Kulturministerin Taiwans betonte während der "Renowned Writers Seminar Series" die Bedeutung Hongkongs als internationales Literatur- und Kulturzentrum.

Drei verschiedene Ausstellungen bot die Art Gallery. So wurden in der "Author of the Year Exhibition" die herausragenden Werke und Beiträge Leo Ou-fan Lees unter den Themen "Man of Letters", "The Scholar" und "The Amateur" gewürdigt. Ein weiterer Ausstellungsbereich, "Lyrics That Moved A Generation: Half A Century Of Cantopop", zeigte die Entwicklung des Hongkonger Musikstils – eine Mischung aus westlicher Rock- und Popmusik und traditionellen chinesischen Elementen – während der letzten 50 Jahre. Die Ausstellung "A Journey to Xinjiang" informierte die Besucher zudem über das vielseitige kulturelle Erbe der autonomen Provinz Xinjiang.

Um auch Kindern finanziell benachteiligter Familien die Freude am Lesen zu ermöglichen, wurden im Rahmen des "SHKP 2015 Read To Dream"-Programms in diesem Jahr über 1.300 Kinder aus 35 Hongkonger Schulen zu einem Besuch der Buchmesse eingeladen. Jedes Kind erhielt zusätzlich rund 32 USD für den Kauf von Büchern.

Auch nach Abschluss der HKTDC Hong Kong Book Fair geht das einmonatige "Cultural July"-Festival in Hongkong weiter. Insgesamt boten und bieten die 610 Veranstaltungen in dieser Zeit viel Kultur, darunter Workshops, Theater- und Dokumentarfilmaufführungen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.