Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Bilder, die bewegen – DRKRMS fördert in Hongkong talentierte Fotografen

Die Gründer von DRKRMS, Charlie Toller, Inga Beckmann und Callaghan Walsh (v.l.n.r.). Foto: HKTDC

Sie lieben die Nacht und Hongkongs Underground-Kultur und möchten Asiens talentierten Fotografen eine internationale Bühne bieten.

Die Gründer von DRKRMS (kurz für "Darkrooms"), der britische Musik- und Eventkoordinator Charlie Toller sowie die deutsche Fotografin Inga Beckmann und der australische Fotograf Callaghan Walsh gründeten die Online-Plattform als Hongkongs erste Anlaufstelle, um Fotografen aus der Region mithilfe interaktiver Technologien bekannt zu machen.

Die Online-Plattform gründeten sie, so Toller, weil in der Hongkonger Metropole Fotokünstler erheblich unterrepräsentiert seien: "Zwar lieben die Menschen in Hongkong die Fotografie, aber ihnen ist weniger klar, wie man damit Geld verdient und nicht nur zur bloßen Instagram-Sensation wird, wo im Grunde alles kopiert wird. Wir möchten den Leuten zeigen, wie sie sich von der Menge abheben und kreativer darstellen können, als dies auf Instagram möglich ist", erzählt er. "Wir wollen Fotografien auf eine ganz neue Weise darstellen, indem wir mit Leuten zusammenarbeiten, die uns etwa besondere Softwareprogramme zur Verfügung stellen, die mehr Dynamik in die Shows bringen", erzählt er weiter.

Zwar gebe es in Hongkong täglich Ausstellungen, bei denen die Besucher mit einem Glas Champagner in der Hand umherlaufen und sich exzellent drapierte Fotografien von Künstlern anschauen. Aber die Shows von DRKRMS seien völlig anders, eher Event und Erlebnis, statt ein Ort, an dem einzelne Kunstwerke verkauft werden.

Bis heute hat DRKRMS mehr als 150 Fotografien, einschließlich der Arbeiten von zehn prämierten Fotografen des DRKRMS-Fotowettbewerbs, mittels Bewegungssensor-Technologie, Installationen und Projektionen faszinierend präsentiert. Aufgrund des enormen Erfolgs der Shows in Hongkong planen die Unternehmer weitere Ausstellungen im September in Shanghai und danach in Tokio und Seoul. Bei der Festlegung der Auswahlkriterien für die Gewinner des DRKRMS-Fotowettbewerbs halfen bekannte Jurymitglieder wie Wing Shya, Michael Wolf, Oscar Bellville von Getty Images und Gillian Nadel von Edipresse. Die Jury bewertete die Fotografien auf einer Skala von 1 bis 10 nach den Kriterien Originalität und Herausstellung der dunkleren, alternativen Seite Hongkongs.

Mit seiner Plattform hat DRKRMS nicht nur die Fotografie in Hongkong bekannter gemacht, sondern sich auch mithilfe seiner Partner Milk Studios in New York und dem So It Goes-Magazin in London auf internationaler Ebene Aufmerksamkeit verschafft. Zudem wurden Partnerschaften mit den Musikfestivals "Clockenflap" und "Electriq" vereinbart. Unter anderem veröffentlichte So It Goes auf seiner Website die Aufnahmen einer der Fotografen von DRKRMS in einer vierseitigen Online-Anzeige und sprach damit besonders hochkarätige Leser an. Weitere Fotografen wurden durch DRKRMS mit Galerien und privaten Sammlern in Kontakt gebracht.

Die letzte Show von DRKRMS sponserte die irische Biermarke Guinness. Darüber hinaus generiert DRKRMS Einnahmen durch die Organisation von Events und individuellen Fotografie-Projekten. "Wir bieten mittlerweile auch Partnerschaften für Events an und liefern dafür zusätzliche grafische Inhalte. Weitere Angebote sind in Planung", so Toller. Für Hongkong als Basis von DRKRMS hatten sich die Unternehmer wegen der Vielfältigkeit der Menschen und Kulissen in der Metropole sowie der nie nachlassenden Energie entschieden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.