Aktuelle Pressemitteilungen

Handel/Waren/Service

Besser sehen und aussehen – neue Materialien und ausgefallene Designs auf der HKTDC Hong Kong Optical Fair

Die Brille ist nicht nur Schutz und Sehhilfe, sondern auch modischen Statement.

Erwartet werden über 700 Aussteller und 14.000 Besucher, wenn die HKTDC Hong Kong Optical Fair vom 5.-7. November 2014 ihre Tore öffnet.

Im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) stehen dann die Brillen-Trends für das kommende Jahr und neue Materialien und Technologien im Mittelpunkt.

Hongkong ist nach Italien und dem chinesischen Festland der weltweit drittgrößte Exporteur von Brillen und Fassungen und bietet daher ideale Voraussetzungen für die internationale Trendschau der Branche. So können etwa Besucher bei der 16. Hong Kong Eye Wear Design Competition ausgefallene und zukunftsweisende Looks von Hongkonger Brillen Designern kennenlernen. Diesmal steht der Wettbewerb unter dem Motto "Retro".

Neben Korrektur und Schutz setzt die Brille auch ein Fashion Statement und unterstreicht den persönlichen Stil. Trendige Brillen ergänzen die Kollektionen vieler Modeschöpfer und Designer und zeigen neben markanten Logos Schmuckelemente wie Kristalle, Farbsteine und Diamanten. Aber auch wer es puristisch und schlicht mag, wird im Ambiente der Brand Name Gallery mit dem dort integrierten Visionaries of Styles (VOS) Pavilion fündig werden. Über 180 internationale Marken stellen hier aus, darunter ic! berlin, Italia Independent, John Varvatos, Mango Eyewear und Mykita. Verschiedene Marken präsentieren auf der Messe ihre Neuheiten bei Materialien und Technologien. So zeigt Italia Independent seine mit dem weltweit patentierten UV LUX Verfahren behandelten Sonnenbrillen. Sie zeichnen sich im Frontbereich durch eine samtige und kratzfeste Oberfläche aus und die Brillengestelle bleiben auch nach langem Tragen in der Sonne farbecht. Crossroad stellt seine komfortablen und leichten Rahmen aus Beta-Titan vor, die mit der IP Vakuum Elektroplattierungstechnik bearbeitet und lasergestützt gelötet werden.

Zusätzlich zur Brand Name Gallery gibt es neun weitere Themenzonen, die dem Besucher eine schnelle Orientierung und Kontaktaufnahme ermöglichen:

- Kontaktlinsen und Accessoires
- Diagnoseinstrumente
- Brillen Accessoires
- Brillen, Gestelle und Gläser
- Kinderbrillen
- Optometrische Instrumente, Ausrüstungen und Maschinen
- Lesebrillen
- Sport- und Berufsbrillen
- Handelsservices

Sieben Gemeinschaftsstände stellen die Leistungskraft der Firmen in China, Frankreich, Hongkong, Italien, Japan, Korea und Taiwan vor. Verschiedene Produktshows laden zum entspannten Verweilen ein.

Neben Seminaren zu Branchenthemen wie Trends und Marktentwicklungen fördert auch die 12. Hong Kong Optometric Conference den Wissensaustausch. Unter dem Thema "Entwicklung der Optometrie für die Zukunft" werden eine Reihe internationaler Experten erwartet, darunter Professoren der Harvard und der John Hopkins Universitäten aus den USA. Sie informieren über den Einsatz von Google Glass Apps bei Menschen mit Sehstörungen und Netzhautschädigungen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.