Aktuelle Pressemitteilungen

Gesundheitswesen/Wellness

Wirklich alles über Zahnimplantate

Zahnimplantate sind der Mercedes im Bereich des Zahnersatzes

Zahnimplantate sind ein ästhetischer, haltbarer und gesundheitlich unbedenklicher Zahnersatz, der mittlerweile ein fester Bestandteil in der zahnmedizinischen Behandlung ist. Zahnimplantate werden in den Körper eingepflanzt und übernehmen die Funktion der Zahnwurzel. Sie bilden die Grundlage für Voll- sowie Teilprothesen, Zahnbrücken und Zahnkronen. Besonders vorteilhaft sind Zahnimplantate im Frontzahnbereich. Das Ergebnis erfüllt nicht nur höchste ästhetische Ansprüche, sondern stellt auch die Kaufunktion wieder her. Die bei einem Zahnverlust auftretende Rückbildung des Knochens wird durch Zahnimplantate wirksam verhindert.

Für wen sind Zahnimplantate geeignet?

Mit einem Zahnimplantat lässt sich eine Zahnlücke mit zwei oder mehreren Zähne füllen, einen einzelnen Zahn ersetzen, ein komplett zahnloser Kiefer versorgen oder eine verkürzte Zahnreihe ergänzen. Der erste Schritt zum Zahnimplantat ist immer ein detailliertes Gespräch und eine eingehende Untersuchung beim Zahnarzt. Die Berücksichtigung der Patientenwünsche und die Krankengeschichte gelten als Grundlage für die Behandlung. Vor dem Eingriff müssen folgende Faktoren abgeklärt werden.

• Kann der Eingriff direkt erfolgen oder sind Vorbehandlungen notwendig, wie beispielsweise Kiefergelenkbehandlung, Parodontitistherapie oder eine Zahnsanierung?
• Ist genügend gesunder Knochen für das Implantat vorhanden?
• Gibt es sinnvolle Alternativen?
• Sind die Kosten für den Patienten akzeptabel?

Die Zahnimplantation wird immer unter örtlicher Betäubung, auf Wunsch auch in Vollnarkose, durchgeführt. Liegen alle Befunde vor, wird die Planung eingeleitet. Hierzu gehört zum Beispiel wie viele Implantate benötigt werden, inklusive des Durchmesser und der Länge und an welche Stelle sie gesetzt werden sollen. Ein Gipsabdruck vom Kiefer liefert Informationen über die Kieferverhältnisse und die Breite des Knochens.

Seit einigen Jahren werden immer öfter auch Mini-Implantate eingesetzt. Hierbei handelt es sich um einteilige Implantate, deren Halteelement für die Prothese schon, oft in Form eines Kugelkopfankers, eingebunden ist. Bei der Fixierung von Vollprothesen zeigen die Mini-Implantate sehr gute Resultate. Gegenüber den herkömmlichen Implantaten erhält der Patient bei dieser Variante eine sofort festsitzende Prothese. Auch die Lebensdauer der "Kleinen" hat sich als gut erwiesen.

Weitere Informationen über Zahnimplantate in Köln erhalten interessierte Personen auf der Webseite welldent.de/zahnarzt-fuer-implantate.html